Frankfurter Rundschau

"Liebe ist nichts für Feiglinge"
FR verleiht einem großen Thema ihre eigene redaktionelle Note

"Liebe ist nichts für Feiglinge" / FR verleiht einem großen Thema ihre eigene redaktionelle Note
FR verleiht einem großen Thema ihre eigene redaktionelle Note / Liebesschloss-Aktion am Eisernen Steg im Rahmen der FR-Serie "Liebe ist nichts für Feiglinge". Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/10349 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: ...

Frankfurt (ots) - Warum beschäftigt sich eine politische Tageszeitung mit Liebe? Widmet dem Thema sogar eine vierwöchige Serie?

"Weil Liebe weit mehr ist als ein Gefühl, das überwältigt und beglückt. Sie ist eine scharfe Waffe zwischen Geliebten, ein Riesengeschäft für die Wirtschaft, perfides Instrument in der Politik und in der Religion eine häufig missbrauchte Beschwörung", beschreibt Chefredakteurin Bascha Mika den Stellenwert des Themas in der redaktionellen Berichterstattung der Frankfurter Rundschau.

Noch bis zum 20. Juni dauert die Serie mit dem Titel "Liebe ist nichts für Feiglinge" an. In Geschichten und Interviews, wissenschaftlichen Analysen, persönlichen Betrachtungen und Erfahrungsberichten beschreibt die Redaktion auf ihre eigene, couragierte Art die Liebe in allen Facetten. Sie geht dabei stark auf gesellschaftliche Themen ein, beleuchtet die Liebe aber auch im politischen, ökonomischen, religiösen und wissenschaftlichen Kontext.

Dass Liebe gleichzeitig auch ganz schlicht sein kann, unterstreicht die begleitende Marketingkampagne zur redaktionellen Serie. Mit einem kleinen Schloss am Eisernen Steg, einer Fußgängerbrücke in Frankfurt, setzen Liebespaare ein Zeichen für ihre Unzertrennlichkeit. Die Frankfurter Rundschau nutzt das Umfeld für eine Liebes-Installation mit grünen FR-Schlössern und macht so auf die Serie aufmerksam.

Flankiert wird diese Guerilla-Aktion von Außen- und Ambientwerbung, Online- und Mobile-Maßnahmen, Promotions sowie Owned Media. Darüber hinaus fand bereits ein "Money can´t buy"-Gewinnspiel statt: Die FR verloste eine Ganzsäule für eine persönliche Liebesbotschaft eines Lesers. Auch online können individuelle Liebesgrüße über ein eigens produziertes E-Card-Tool verschickt werden.

Mehr zur redaktionellen Serie finden Sie täglich in der FR und auf fr-online.de/liebe.

Pressekontakt:

Ihr Kontakt für Presseanfragen im Auftrag der Frankfurter Rundschau 
GmbH

Bianca Haag
Frankfurter Societäts-Medien GmbH
Leitung Marketing und Kommunikation

Frankenallee 71-81
60327 Frankfurt am Main
www.fr-online.de

Tel (069) 75 01-42 62
Mobil (0173) 32 38 85 0
Fax (069) 75 01-45 13
bianca.haag@fs-medien.de
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: