Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu Kampfdrohnen

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau schreibt zu Kampfdrohnen für die Bundeswehr:

Drohnen braucht die Bundeswehr. Dringend, sagt die Verteidigungsministerin. Sie sagt aber nicht, wofür. Für die Landesverteidigung? Das ist "symmetrische" Kriegführung: Armee gegen Armee. Für den Fall plant das Militär bisher mit Kampffliegern, Panzern, Kanonen und Soldaten, natürlich. Oder für die "asymmetrische" Kriegführung: Armee gegen Guerilla? Dafür taugen auch Kampfflieger, die Deutschland bisher nicht einsetzt. In Afghanistan wurden die fliegenden Verbündeten gerufen, wenn Hilfe aus der Luft vonnöten war. Aber aus Afghanistan zieht sich die Bundeswehr gerade zurück - bis auf 850 Ausbilder. Wenn die Bundeswehr neue Waffen braucht, soll die Verteidigungsministerin dem Volk, das sie verteidigt, bitte sagen, wofür. Landesverteidigung, künftige Auslandseinsätze, gezielte Tötungen? Man wüsste es gerne vorher.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: