Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Kommentar zu Sonntagsarbeit

Frankfurt (ots) - Der Streit um die Sonntagsarbeit ist einer der Schauplätze, auf denen um eine grundlegende Frage gerungen wird: Wie weit wollen wir die Durchökonomisierung des Lebens noch treiben? Wollen wir "Freiheit" wirklich nur als Recht auf Produktion und Konsum ohne Grenzen verstehen? Man muss kein Christ sein, um zu sagen: Nein, es gibt eine Freiheit nicht nur zu, sondern auch von den Spielregeln des Hochgeschwindigkeits-Kapitalismus. Wenigstens an einem Tag in der Woche. So gesehen sind es nicht die Kläger gegen zu viel Sonntagsarbeit und die ihnen folgenden Richter, die unsere Freiheit eingeschränkt haben. Es sind diejenigen, die auf dem fragwürdigen Weg einer Verordnung versuchten, uns dem in Watte aus Worten gepackten Diktat der Ökonomie noch ein Stück weiter zu unterwerfen.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: