Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu Gauck und Linken

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert die Debatte über Gaucks Äußerungen zur Linkspartei:

Wir hätten noch ein paar Vorschläge, welche Zustände Gauck beklagen könnte. Zum Beispiel, dass manche Politiker immer noch glauben, linker Politik mit antikommunistischen Ausfällen begegnen zu müssen (denen der Präsident nicht auch noch die Stichworte liefern sollte). Oder dass Teile der Bevölkerung mitten im Wohlstand von dessen Segnungen ausgeschlossen bleiben. Er könnte, kurz gesagt, Dinge problematisieren, über die unsere Regierung schweigt. Gauck scheint (biografisch verständlich, politisch nicht) so fixiert auf die DDR und ihr Ende, dass er angesichts mancher Zustände im einigen Deutschland unter Sehschwäche leidet. Was das Land eher bräuchte - erst recht bei einer Regierung mit erdrückender Mehrheit -, das wäre ein bisschen Opposition von oben. Alles andere ist zu simpel für einen klugen Präsidenten.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: