Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zur Wachstumsprognose

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert die schlechte Konjunktur:

Selbst im Gutachten der Wirtschaftsforschungsinstitute, das vor wenigen Tagen erschien, ist von Spielräumen für Investitionen die Rede - vorausgesetzt, man verabschiedet sich von der Fixierung auf die "schwarze Null" und nutzt wenigstens die geringen Freiheiten, die die Schuldenbremse lässt, für kreditfinanzierte Investitionen. Dass Wolfgang Schäuble, der sich die schwarze Null als Denkmal zu setzen gedenkt, da nur den Kopf schütteln mag, ist klar. Für den Vorsitzenden der SPD ist es allerdings eine Kapitulation. Ohne Investitionen, auch öffentliche, wird aus der Sparpolitik eine Abwärtsspirale. "Man muss aufpassen, dass Wirtschaftstheorie nicht zur Wirtschaftstheologie wird", sagte Sigmar Gabriel am Dienstag. Er hätte es denjenigen sagen sollen, denen er sich inzwischen angeschlossen hat.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: