Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu Gaza

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert die Lage im Gaza-Krieg:

Im Gaza-Krieg haben alle Beteiligten bislang nur verloren, und gelitten haben vor allem die Zivilisten. Es gibt keinen Sieger, auch wenn sich die Hamas so gebärdet und Israels Armee militärisch eindeutig überlegen ist. Entsprechend verbaut ist die Suche nach einer Formel für einen dauerhaften Waffenstillstand. Ob Ägypten allein einen Ausweg findet, ist fraglich. Präsident al-Sisi scheint bislang darin eher die Chance gesehen zu haben, die palästinensischen Radikalislamisten, den Ableger der verhassten Moslembrüder, auflaufen zu lassen. Man tut nicht der Hamas einen Gefallen, wenn eine Öffnung der Gaza-Blockade, abgesichert durch europäische oder auch amerikanische Inspekteure, ausgehandelt wird. Den Militanten gräbt langfristig nur das Wasser ab, wer Gaza eine lebenswerte Zukunft ermöglicht.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: