Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zur Inklusion

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau schreibt zum Thema Inklusion in der Schule:

Wer sich in einer Schule umschaut, in der Kinder mit und ohne Behinderung unterrichtet werden, kann Interessantes beobachten. Zum Beispiel, dass die Schüler oft fürsorglicher miteinander umgehen als anderswo. Und vor allem: Dass genug Lehrer und andere Helfer sich kümmern und immer ansprechbar sind. Von den fast 500 000 Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf geht knapp ein Viertel auf eine Regelschule. Dass es nicht mehr sind, liegt nicht nur, aber eben auch am Sparen. Das ist kurzsichtig, denn die großzügige Ausstattung von inklusivem Unterricht kommt allen zugute. Und verringert soziale Folgekosten: Drei Viertel der Förderschüler schaffen den Hauptschulabschluss nicht und haben kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Jedem Kind, das auf eine Regelschule will, sollte dies ermöglicht werden.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: