Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu EU-Klimazielen

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert die Klimaziele der EU-Kommission:

Die EU-Kommission nimmt in Kauf, dass die Bremser das Tempo bestimmen. Die Lobbyisten der fossilen Energien, der Atombranche und konservativer Industrieverbände haben ganze Arbeit geleistet. Die Chancen, dass die Weltgemeinschaft ihr Zwei-Grad-Limit bei der Erderwärmung einhält, schwinden damit zusehends. Noch aber gilt: Es ist nicht alles verloren. Das EU-Parlament, dessen Ausschüsse für Umwelt und Industrie jüngst ambitionierte Positionen bezogen, hat noch ein gewichtiges Wort mitzureden. Zudem sind die Regierungen der klimapolitisch fortschrittlichen EU-Länder gefragt. Hier kommt es besonders auf Deutschland an. Bisher hat die Intervention des Ministerduos Gabriel und Hendricks in Brüssel für ambitionierte Ziele nichts genützt. Kanzlerin Merkel hat nun die Chance, die Sache klarzustellen. Nein, die Verpflichtung.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: