Frankfurter Rundschau: Zur Veränderung der Haltung von Kardinal Meisner zur Pille danach:

Frankfurt (ots) - Damit sind Räume erschlossen, für die bisher nach landläufiger Ansicht galt: "Halt! Prinzip! Betreten strengstens verboten!" Wenn aber die Kirche selbst - für alle sichtbar - dieses große Stoppschild entfernt, hat das Folgen weit über den von Meisner umschriebenen Radius hinaus. Als erstes nämlich wird sich das kirchliche Lehramt mit der Frage konfrontiert sehen, wie es sich zu sexueller Gewalt in der Ehe verhält. An der "Ganzheitlichkeit des liebenden Aktes" festzuhalten, dürfte schlechterdings unmöglich sein, wenn der Ehemann seine Frau vergewaltigt. Und diese sollte dasselbe Recht haben, eine "verbrecherische Befruchtung zu vermeiden", wie jedes Vergewaltigungsopfer. Den Wechselfällen des Lebens ethisch gerecht zu werden, ist immer komplizierter und anstrengender, als abstrakt ein Prinzip zu verteidigen.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386