Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Zur angekündigten Babypause von SPD-Chef Sigmar Gabriel

Frankfurt (ots) - Papa Sigmar Politiker genug, um zu erklären, dass er drei Monate "im Wesentlichen" zu Hause bleibe. Anke Stadler dürfte das mit müden Mutteraugen genau gelesen haben. Der Stoff, aus dem Paargespräche sind: Schatz, du wolltest doch... Aber ich hab Dir doch gesagt... Wenn Mama dann im Wesentlichen zornig in ihre Frauengruppe flüchtet, dürfen wir uns auf politische Reden neuen Typs freuen: Psst, Genossinnen und Genossen, nicht klatschen, ihr weckt die Marie auf! Als feministisch angehauchte Frauen um Gesine Schwan sarkastisch fragten "Kann ein junger Vater Kanzler werden?", hat Gabriel noch gebockt. Seine "private Lebensplanung" gehe niemanden etwas an. Nun hat er die Werbekraft des Vorzeigevaters entdeckt. Da muss er auch mit dem Spott leben.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: