DPE Deutsche Private Equity GmbH

DPE veräußert die INTERSCHALT Gruppe an Cargotec

München (ots) -

   - "Strategisch und finanziell attraktives Angebot" 
   - Weltmarktführer bei intelligenter Stauplanung und 
     Ladungsrechnern 
   - Cargotec ist idealer strategischer Partner für INTERSCHALT 

Die Deutsche Private Equity GmbH (DPE) hat ihre Mehrheitsbeteiligung an der INTERSCHALT maritime Systems AG an die finnische Cargotec Corporation veräußert. INTERSCHALT ist ein führender Anbieter von spezialisierter Software und entsprechenden Dienstleistungen für die Schifffahrtsindustrie, an dem DPE rückwirkend zum 31.12.2014 eine Mehrheitsbeteiligung übernommen hatte. "Wir teilen die strategische Vision für die Zukunft unserer Branche. Die Softwarelösungen von Interschalt und Cargotec werden gemeinsam unsere Kunden bei ihrer Wertschöpfung in der immer komplexeren Welt der Schiffslogistik unterstützen - zu Land und auf See", so Robert Gärtner, CEO von INTERSCHALT.

Erfolgreicher Rollout und strategisch wichtige Akquisition

Cargotec erwirbt damit Kompetenzen bei technisch fortschrittlichen Software- und Servicelösungen und erweitert sein globales Netz aus Filialbüros, Servicestationen und Partnervertretungen. Im Dezember 2015 hatte INTERSCHALT durch die Akquisition der Müller+Blank Software GmbH seine Marktposition im Bereich der Stauplanungssoftware und Ladungsrechner für Containerschiffe weiter ausgebaut. INTERSCHALT ist mit seiner Stauplanungssoftware StowMan und der 2014 auf den Markt gebrachten Weiterentwicklung StowMan [S] sowie dem Ladungsrechner MACS3 einer der führenden Anbieter bei Ladungsrechner und Stauplanungssoftware weltweit.

Strategisch und finanziell attraktives Angebot

"Cargotec hat ein strategisch und finanziell so attraktives Angebot vorgelegt, dass wir es im Sinne der Interschalt-Mitarbeiter, der Kunden und unserer Investoren nicht ablehnen konnten. Schon bei unserem Einstieg hatten wir Cargotec als einen potentiell idealen Partner für INTERSCHALT identifiziert", betont Dr. Frank Müller, Partner bei DPE. Die klare Ausrichtung von INTERSCHALT auf Softwarelösungen für Cargo- und Fleet-Management sowie Serviceangebote für die Wartung, Retrofit und Reparatur von Navigations- und Brückenequipment und von Voyage Data Recorder Systemen habe sich ausgezahlt. "Nicht zuletzt durch den erfolgreichen Rollout der Stauplanungssoftware StowMan [S] und die Akquisition von Müller+Blank haben wir unsere Ziele schneller realisieren können als zunächst erwartet. Dies hat sicherlich auch dazu beigetragen, dass das Interesse strategischer Partner an INTERSCHALT schnell gewachsen ist", so Dr. Frank Müller.

Über DPE Deutsche Private Equity

Die DPE Deutsche Private Equity GmbH (DPE) ist eine unabhängige deutsche Beteiligungsgesellschaft, die in mittelständische Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz investiert. 2007 in München von Volker Hichert und Marc Thiery gegründet, hat DPE seitdem erfolgreich zwei Fonds aufgelegt. Damit verwaltet DPE ein Gesamtvermögen von über 600 Mio. EUR. Seit 2007 hat sich DPE an 36 Unternehmen beteiligt, die im Durchschnitt ihren Umsatz pro Jahr um 16 Prozent gesteigert haben. 1.885 neue Arbeitsplätze sind in der DPE-Unternehmens-Familie entstanden. Derzeit beschäftigen die DPE-Unternehmen 5.733 Mitarbeiter. DPE unterstützt Unternehmer auf ihrem Wachstumskurs als aktiver Partner. Mit Wachstumskapital, Erfahrung, Vertrauen, Respekt und aller Unterstützung, die eine Unternehmens-Familie wie DPE bieten kann. Konservativ ist DPE bei der Finanzierung: Die Eigenkapitalquote der DPE-Beteiligungen liegt im Schnitt bei 73,7 %.

Für mehr Informationen: http://www.dpe.de

Medienkontakt:

DPE Deutsche Private Equity GmbH 
Tobias M. Weitzel
BSK Becker+Schreiner Kommunikation GmbH
Tel: +49-177 721 576 0
Email: weitzel@kommunikation-bsk.de

Das könnte Sie auch interessieren: