PAYBACK GmbH

Ebola-Epidemie: Jetzt PAYBACK Punkte spenden und helfen!
Schon wenige Punkte sichern sauberes Trinkwasser und Medikamente in Westafrika - Spenden unter PAYBACK.de/spendenwelt

München, Berlin (ots) - Die Lage in den von Ebola bedrohten Staaten in Westafrika ist dramatisch. Die Epidemie, bereits als "Gefahr für den Weltfrieden" eingestuft, nimmt ein historisch beispielloses Ausmaß an und sowohl die Regierungen vor Ort, als auch Hilfsorganisationen flehen um internationale Hilfe. Um Unterstützung bieten zu können, hat PAYBACK gemeinsam mit seinem Charitypartner betterplace.org mehrere Hilfsprojekte in die PAYBACK Spendenwelt (www.payback.de/spendenwelt) integriert. Somit ist es 24 Millionen PAYBACK Kunden in Deutschland möglich, beim Einkaufen gesammelte Punkte zu spenden.

Bei den Ebola-Projekten handelt es sich um Notfallhilfe von zum Beispiel UNICEF, action medeor, das UN World Food Programme oder der Don Bosco Mission. Mit kleinen und großen Punktespenden können Schutzkleidung, Desinfektionsmittel, Wasserreinigungstabletten und Großzelte mitfinanziert werden. Der Gegenwert der Punkte geht zu 100 Prozent an die Hilfsorganisationen.

Sehr viele PAYBACK Kunden haben bei vorigen Katastrophen bereits großes Engagement bewiesen - und mit ihren Punkten Immenses bewegt: Regionalen, nationalen und internationalen Hilfsprojekten kamen in den vergangenen Monaten Punktespenden im Wert von über 3 Mio. Euro zugute. Hier geht es direkt zu den Ebola-Projekten.

Über die PAYBACK Spendenwelt:

PAYBACK kooperiert seit dem Start des Bonusprogramms im Jahr 2000 mit Hilfsorganisationen. Dabei war es dem Unternehmen immer schon wichtig, sich nicht nur selbst finanziell zu engagieren, sondern auch seinen Kunden die Möglichkeit zu bieten, gesammelte Punkte für wohltätige Zwecke einzusetzen. Mit dem Know-how von betterplace.org wurde 2009 die PAYBACK Spendenwelt umgesetzt. Hier gibt es über 250 einzelne, konkrete Projekte zur Wahl. Spendenwillige können online nachvollziehen, wie viel Geld bzw. wie viele Punkte zur Erfüllung eines Projekts fehlen, Fragen an die Verantwortlichen stellen und ihr eigenes Bild als Projektunterstützer hochladen.

Weitere Informationen:


Nina Purtscher
Head of Corporate & PAYBACK PR
Phone: +49 (0) 89 997 41 - 206
Nina.Purtscher@PAYBACK.net
PAYBACK.net
PAYBACK.de
facebook.com/PAYBACK
twitter.com/Presse_PAYBACK

Original-Content von: PAYBACK GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PAYBACK GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: