Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Kommentar zum FDP-Bundesparteitag: Freiheit als Kompass

Ravensburg (ots) - Die FDP ist schon lange keine Spaßpartei mehr, aber die Delegierten haben wieder Spaß an ihr. Bei fünf Wahlen in Folge hat sie zugelegt, da keimt Hoffnung auf die kommende Bundestagswahl. Breit aufstellen mit neuen Themen will Christian Lindner die FDP. Weg vom einstigen verengten Image der Steuersenkungspartei, hin zu Liberalen, die vom Arbeitsmarkt über die Digitalisierung bis zur Rente und einer modernen Bildungspolitik die Themen durchdeklinieren.

Es ist nicht die Abkehr, sondern die Fortführung von Westerwelles Modernisierungskurs der FDP. Die Partei hatte zum Beginn des Parteitags von Hans-Dietrich Genscher und Guido Westerwelle Abschied genommen, eine Ära beendet. Nach dem harten Wahljahr 2013, der Hängepartie 2014 und dem langsamen Wiederaufbau 2015 ist der Umschwung geschafft. Wie die neue Ära aussehen wird, ist unklar, die FDP ist noch eine Baustelle, auf der die Konzepte erstellt werden. Klar ist aber, dass die FDP wieder einen Standort hat, dass sie nicht nach links oder rechts blinzelt, sondern wieder ihr Kernanliegen, die Freiheit, als Kompass nehmen will.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: