Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Richtige Abwägung - Kommentar zur Länderspielabsage

Ravensburg (ots) - So etwas hat die Bundesrepublik noch nicht erlebt. Ganz kurz vor dem Anpfiff wird ein Länderspiel abgesagt, das als ein kraftvolles Signal einer freien Gesellschaft gegen den Terror verstanden werden sollte. Die Kanzlerin wollte mit ihren Ministern zusehen.

Die Transparente, die Solidarität und Verbundenheit mit den Opfern von Paris symbolisieren sollten, waren bereits ausgebreitet. Zehntausende waren auf dem Weg. Doch ein Fußballspiel rechtfertigt nicht den Verlust eines einzigen Menschenlebens.Deshalb hat die Polizei bei ihrer Abwägung richtig gehandelt.

Sie hat die Sicherheitslage analysiert und ist zu dem Schluss gekommen, dass ein unkalkulierbares Risiko vorhanden war. Wer jetzt behaupten sollte, die Einsatzleitung sei vorschnell vor Anschlagsplänen zurückgewichen, der irrt. Es ist gerade der Respekt vor jedem einzelnen Leben, der die Demokratie und die sie schützenden Polizisten auszeichnet. Gut möglich, dass in Zukunft ähnliche Entscheidungen gefällt werden müssen. Der 13. November 2015, der Frankreich erschüttert hat, wird Europa auf Jahre verändern.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de



Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: