Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Schlecht vorbereitet

Ravensburg (ots) - Deutschland erlebt die vierte industrielle Revolution in einer schwierigen Phase. Das Land ist schlecht vorbereitet auf die Umwälzungen, die seiner Wirtschaft bevorstehen.

Das ist nicht allein der Politik anzulasten. Die Kanzlerin zog zwar Spott auf sich, als sie das Internet kürzlich als "Neuland" bezeichnete. Tatsächlich haben aber sowohl Bundes- als auch Landesregierung die Tragweite der Industrie 4.0 erkannt. Viele Unternehmen dagegen machen gute Geschäfte, ohne sich mit sperrigen Themen wie Datensammlung und Vernetzung abgeben zu müssen. Große Teile der Bevölkerung kokettieren damit, Computer, Handy und Internet zu misstrauen.

Technikverweigerung aber kann sich Deutschland nicht leisten. Misslingt die Digitalisierung der Industrie, trifft es nicht bloß ein paar Fabrikanten von Hausgeräten und Fernsehern. Es geht um Hunderttausende Arbeitsplätze in der Autoindustrie und im Maschinenbau.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de
Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: