Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Chance für Gysi

Ravensburg (ots) - In der Linken rumort es. Denn letztlich läuft der aktuelle Streit um die Jagd auf Gregor Gysi darauf hinaus, welchen Kurs die Partei gegenüber dem Staat Israel einschlagen soll. Gysi selbst hat mehrfach klar gemacht, dass er Vergleiche Israels etwa mit der NS-Diktatur für unsäglich hält. Diese Ansicht ist in seiner Partei allerdings offenbar nicht überall verbreitet, wie die Einladung an die beiden Journalisten David Sheen und Max Blumenthal zu einer Diskussionsrunde zeigt. Beide sind für eben solche Vergleiche bekannt.

Deshalb muss Gysi nun die Chance ergreifen und den Flügel in seiner Partei, der sich in erster Linie mit völlig einseitiger Kritik an Israel hervortut, zurechtstutzen.

Die derzeitige israelische Politik zu kritisieren, wie es übrigens in Deutschland täglich ausgiebig geschieht, ist das eine. Dabei die Demokratie Israel zu delegitimieren und zu dämonisieren, hat aber nichts mit berechtigter Kritik zu tun. Gysi muss handeln. Denn neben der Aufarbeitung der SED-Vergangenheit ist das Verhältnis zu Israel die zweite Großbaustelle der Linken auf dem Weg zu einer "normalen" Partei.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: