Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Putins Spielchen

Ravensburg (ots) - Gleich zu Beginn: Es droht mit Sicherheit kein Krieg zwischen Russland und dem Westen. Deshalb sollte die Aufgeregtheit über die Flüge von russischen Militärmaschinen im internationalen Luftraum einem ruhigeren Blick weichen. Die Manöver der russischen Luftwaffe am europäischen Himmel sind Testballons von Präsident Wladimir Putin, und sie erinnern an die Machtdemonstrationen des Kalten Krieges.

Die Langstreckenbomber und Tankflugzeuge sollen nach Angaben der Nato ihre Transponder ausgeschaltet haben. Auf diese Weise sind die Flieger für Fluglotsen nicht zu identifizieren. Auch wenn dieses Vorgehen nicht verboten ist, steckt darin eine gewisse Provokation. Aber der Kreml wird die Antworten auf kritische Fragen bereits vorformuliert haben. Die russische Reaktion wird mit dem Pudding zu vergleichen sein, den jemand an die Wand nageln möchte, weil er nicht zu greifen ist. Und die Tatsache bleibt: Illegal war nichts an den Militärübungen. Putin lässt eben erneut die Muskeln spielen und probiert aus, wie weit er gehen kann. Er prüft die westliche Entschlossenheit und geht nicht zu Unrecht davon aus, dass die Aktivitäten seiner Militärs beim westlichen Bündnis unterschiedlich bewertet werden. Die Russen wissen, dass die EU und die USA wenig dagegen machen können und werden.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: