Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Zur geplanten Übernahme von TRW durch ZF: Globalisierung in der Region

Ravensburg (ots) - Nicht nur in Friedrichshafen wird ob der Neuigkeiten der Atem angehalten. Die Menschen in der von ZF geprägten Region und weit darüber hinaus blicken gebannt an den Bodensee. Der süddeutsche Spezialist für Antriebstechnik will den Wettbewerber aus den USA, TRW Automotive, schlucken. Damit entstünde einer der größten Automobilzulieferer der Welt. Die Globalisierung hält in der Region Einzug. Knapp 30 Milliarden Euro Umsatz, das wäre - mit Vorsicht formuliert - eine Hausnummer, die auch die zu Preisschindereien neigenden ZF-Kunden zur Kenntnis nehmen müssten.

Denn in dieser Branche fällt ins Gewicht, was für andere Geschäftszweige nicht gilt: Größe an sich kann sehr wohl ein äußerst wichtiges Merkmal bei der Preisgestaltung sein. ZF-Manager würden auf Augenhöhe mit den Autoherstellern ihre Preise aushandeln können. Das wäre etwa ein Horrorszenario für den skrupellosen früheren Einkaufschef von Opel und VW, José Ignacio López, der kompromisslos die Zulieferer zu enormen Preisnachlässen zwang.

Für die mögliche Übernahme spricht auch, dass es ZF lange gelungen ist, das Vorhaben unter der Decke zu halten. Da wurde nicht mit großem Tamtam in der Öffentlichkeit von einer "Welt-AG" fabuliert, wie es der damalige DaimlerChrysler-Konzernchef Jürgen Schrempp tat. ZF reagierte mit einer knappen Meldung darauf, dass offensichtlich ein Insider die Kapitalmärkte testen wollte. Eine auch für den Südwesten spannende und entscheidende Frage wird aber sein: Gelingt es ZF, den Schritt zu einem international operierenden Konzern zu machen? Mentalitätsunterschiede haben schon manche sorgfältig ausformulierte Strategie zunichte gemacht. Beide Unternehmen scheinen sehr gut zueinander zu passen, die einen sind in der Automatisierung weit vorne, die anderen in mechanischen Antriebstechniken. Die Zeichen stehen in Friedrichshafen auf Expansion. 2025 will ZF mehr als 40 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaften. Mit dem Kauf von TRW wäre eine Etappe dorthin absolviert.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: