Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Verschenkte Chancen - Kommentar zur Europawahl in Baden-Württemberg

Ravensburg (ots) - Nicht nur, dass es zunehmend weniger junge Menschen im Land gibt. Nein, sie nutzen ihr demokratisches Wahlrecht auch noch seltener als ältere Mitbürger. Die Auswirkungen sind dramatisch: Die Unter-30-Jährigen vereinen gerade noch zwölf Prozent der Wählerstimmen in Baden-Württemberg auf sich. Die Über-60-Jährigen mehr als dreimal soviel. Beides zusammen verführt Parteistrategen zu fatalen Entscheidungen. Weil die Mehrheiten zunehmend jenseits der 50 liegen, zahlen sich Wahlgeschenke auf Kosten der Zukunft mehr und mehr aus.

Die Wahlmüdigkeit der Jungen hat allen Aufklärungsversuchen zum Trotz Tradition. Was Pädagogik jahrzehntelang nicht geschafft hat, schafft nun vielleicht die Demografie: Wählen liegt längst im ureigenen Interesse der Jungen. Tun sie es nicht, vergeben sie nicht nur individuelle Chancen. Sie verlieren als Generation ihre Stimme.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de
Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: