Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Mehr Behutsamkeit - Kommentar

Ravensburg (ots) - Die Sehnsucht der Union ist verständlich. Nicht einmal jeden fünften Kultusminister stellt sie noch bundesweit. Deshalb gibt sie eine große Schulstudie in Auftrag und heraus kommt, welch ein Wunder, dass die Bevölkerung die schulischen Ziele der Union teilt. Doch auch ohne Umfragen lässt sich nach Jahren des Streits um G8 oder G9, nach dem Hin und Her um Ganztagsschulen und Gesamtschulen erahnen, dass Eltern und Schüler vor allem eines wollen: Ruhe und Verschonung von weiteren Reformen. Unterrichtsausfälle sind das größte Ärgernis, Eltern und Kinder wollen außerdem gut ausgebildete Lehrer und eine individuelle Förderung der Schüler. Richtig liegen die rot-grün regierten Länder allerdings mit ihren Ganztagsschulen. 82 Prozent der Befragten begrüßen sie, allerdings will eine Mehrheit nur freiwillige Angebote für den Nachmittag. Ängste vor neuen Reformen zeigen sich beim Thema Inklusion. Die Hälfte weiß nicht, was das bedeutet, und auch die, die es wissen, wollen weiterhin Förderschulen beibehalten. Vielleicht auch aus der leidvollen Erfahrung hinaus, dass Reformen, siehe G8, nicht behutsam genug angegangen wurden, und dass sie Zeit und Ruhe brauchen, um gut zu werden.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de



Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: