Schwäbische Zeitung: Mursi ist noch nicht am Ziel - Kommentar

Leutkirch (ots) - Nun hat gar Ägyptens Vizepräsident den Rücktritt eingereicht. Mahmoud Mekki ist entsetzt über den Durchmarsch der Muslimbrüder. Diese Gläubigen entpuppen sich als zutiefst undemokratisch und versuchen, die ganze Macht an sich zu reißen. Nur 30 Prozent aller Wahlberechtigten nahmen am Referendum über die neue Verfassung teil. Nun muss innerhalb von drei Monaten ein Parlament gewählt werden. Präsident Mursi wird dabei den Widerstand der Zivilgesellschaft zu spüren bekommen, der Frauenrechtlerinnen, der Christen, der säkular gesinnten Muslime. Diese Helden vom Tahrir-Platz stürzten Präsident Mubarak, sie wollten eine offene und tolerante Gesellschaft. In den nächsten Wochen steht nicht weniger als ihre arabische Revolution auf dem Spiel.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 07561-80 100
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren: