Rhein-Jura Klinik

Das Seelenheil im Netz finden? Whitepaper: Chancen und Grenzen der Onlinetherapie

Whitepaper downloaden

Bad Säckingen (ots) - Im Jahressymposium der Rhein-Jura Klinik beleuchten Experten ein ganz besonderes Thema: Onlinetherapie. Die Referenten zählen an etablierten Instituten in ganz Deutschland zu gefragten Spezialisten. Die neuesten Erkenntnisse zum Thema Onlinetherapie können Sie sich im kostenlosen Whitepaper herunterladen.

Die Möglichkeiten von Onlinetherapie sind vielfältig und reichen von E-Mails, Skype, Chat bis zu den sozialen Medien. Sie sind bisher für Patienten kostenfrei, da diese Möglichkeiten in Deutschland bisher nur im Rahmen von Forschungsvorhaben existieren. Dabei ist die Wirksamkeit von Onlinetherapien längst bewiesen. "Metaanalysen zur Wirksamkeit bei Angststörungen und Depression zeigen gleichwertige bis große Effekte im Vergleich zur konventionellen Psychotherapie wenn sie therapeutengeleitet sind", so Prof. Dr. Christine Knaevelsrud, Professorin für klinisch-psychologische Intervention an der Freien Universität Berlin.

Doch so hoch Studien die Wirksamkeit bewerten, so groß sind die Lücken unbeantworteter Fragen. Weder berufsrechtlich noch sozialrechtlich sind die formalen Rahmenbedingungen geklärt. Was passiert zum Beispiel mit der therapeutischen Beziehung? Lässt sie sich überhaupt aufbauen? "Diese Frage verwundert nicht, gilt die therapeutische Beziehung doch bisher als Hauptwirkfaktor", so Prof. Dr. Med. Martin Bohus, Wissenschaftlicher Direktor am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim und Wissenschaftlicher Beirat der Rhein-Jura Klinik. "Aber Studien belegen, dass in der Wirksamkeit kein Unterschied zwischen therapeutengeleiteten Onlinetherapien und traditioneller Einzeltherapie besteht", erklärt Bohus.

Onlinetherapie wirkt. Sie ist kostengünstig, effizient, unabhängig von Zeit und Raum. Trotzdem ist sie in der Regelversorgung noch nicht angekommen. Das hat vor allem zwei Gründe: das Fernbehandlungsverbot und fehlende Qualitätsstandards. Außerdem kommt die Onlinetherapie nicht für jedes Krankheitsbild infrage: schwere und chronische Störungen, Psychosen, manisch-depressive Erkrankungen u.a. sollten nicht damit behandelt werden. Ist trotz gewisser Schwierigkeiten davon auszugehen, dass die Onlinetherapie in einigen Jahren einen festen Platz neben der konservativen Therapie einnehmen wird?

Unter http://symposium.rhein-jura-klinik.de kann das Whitepaper kostenlos heruntergeladen werden. Dort finden Sie die umfassende Darstellung der neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse des Jahressymposiums 2016 "Psychotherapie 2.0 - Digitale Psychotherapie im Spannungsfeld der Möglichkeiten und Grenzen" der Rhein-Jura Klinik.

Über die Rhein-Jura Klinik

Die Rhein-Jura Klinik ist eine private Akut-Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Bad Säckingen. Die medizinischen Schwerpunkte sind vor allem Depression, Schlafstörungen, Stresserkrankungen, Angststörung, Panikstörung/Agoraphobie, Zwangsstörungen und jegliche Arten von Burnout. Auf der Basis neuester medizinischer Entwicklungen orientiert sich das Team der Rhein-Jura Klinik überwiegend an der Verhaltenstherapie oder systemische Therapieansätze, welche sich bei vielen der genannten Indikationen als sehr wirkungsvoll erweisen. Die Universitätsklinik Freiburg unterstützt und berät als Kooperationspartner in der raschen Umsetzung neuester wissenschaftlicher Ergebnisse und Therapieverfahren.

Pressekontakt:

Sabine Pirnay-Kromer
Kaufmännische Direktorin - Prokuristin
Schneckenhalde 13
79713 Bad Säckingen
Tel.: + 49 (0) 7761 / 5600 0
Email: s.pirnay@rhein-jura-klinik.de
Internet: www.rhein-jura-klinik.de
Original-Content von: Rhein-Jura Klinik, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Jura Klinik

Das könnte Sie auch interessieren: