Die besten Schulen Deutschlands - Zwanzig Schulen in der engeren Auswahl für den Deutschen Schulpreis 2013

Stuttgart (ots) - Zwanzig Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet können sich ab sofort Hoffnung machen auf den Deutschen Schulpreis 2013, den mit 243.000 Euro höchstdotierten Schulwettbewerb in Deutschland. Sie alle haben ein aufwendiges Bewerbungsverfahren durchlaufen und zuvor oft jahrelang an der Qualität ihrer Schulentwicklung gearbeitet. Jetzt dürfen die TOP 20 Schulen zeigen, wie sie mit innovativen Bildungskonzepten ihre Schüler motivieren und ihnen Perspektiven geben.

Ab Januar werden Juryteams vor Ort Gespräche mit Schulleitung, Lehrern, Schülern und Eltern führen, Unterrichtseinheiten und Projekte begutachten. Im Anschluss nominiert die Jury Ende März bis zu 15 Schulen für den Deutschen Schulpreis 2013. Alle nominierten Schulen nehmen an der feierlichen Preisverleihung mit Bundeskanzlerin Merkel Anfang Juni 2013 in Berlin teil. Neben dem mit 100.000 Euro ausgestatteten Hauptpreis, werden weitere Preise in Höhe von insgesamt 143.000 Euro verliehen.

"Wir freuen uns sehr, dass sich auch in diesem Jahr wieder so viele herausragende Schulen aus allen Regionen und allen Formen beworben haben. Sie zeigen, mit wieviel Engagement und Kreativität Lehrer in Deutschland gute Schule machen", sagt Dr. Ingrid Hamm, Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung.

Über 1.000 Schulen haben sich seit dem Start des Programms im Jahr 2006 auf den Weg gemacht; die besten von ihnen zeichnen die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung mit dem Deutschen Schulpreis aus. Medienpartner sind der stern und die ARD. Grundlage des Wettbewerbs ist ein umfassendes Bildungsverständnis, das in sechs Qualitätsbereichen von der Jury geprüft wird: Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulleben und Schule als lernende Institution.

Durch den Deutschen Schulpreis ist inzwischen eine Bewegung guter Schulen entstanden. Unter anderem gehören die ausgezeichneten Schulen für fünf Jahre der Akademie des Deutschen Schulpreises an. Um die Erfahrungen und Ideen der Preisträger für die Schulentwicklung in Deutschland zu nutzen, entwickelt die Akademie spezielle Angebote wie Werkstätten und Hospitationen für Schulen, die weiter an sich arbeiten wollen. An den Veranstaltungen der Akademie und der vier Regionalteams des Deutschen Schulpreises haben allein im vergangenen Jahr mehr als 1.000 Vertreter von Schulen teilgenommen.

www.deutscher-schulpreis.de

   - In der Anlage finden Sie die Liste der TOP 20 Schulen
   - Bei allen Schulbesuchen findet zum Abschluss ein Pressegespräch 
     statt
   - Der direkte Kontakt zu den Schulen kann vermittelt werden 

Pressekontakt:

Michael Herm

Robert Bosch Stiftung

Telefon +49 (0) 711/460 84- 29
Telefax +49 (0) 711/460 84- 96
presse@bosch-stiftung.de