Berliner Zeitung

Berliner Zeitung: Kommentar zum Entzug von Akkreditierungen beim Gipfeltreffen. Von Markus Decker

Berlin (ots) - Der Fall ist undurchsichtig - skandalös undurchsichtig...Zudem gibt es einen offenkundigen Widerspruch zwischen der Erklärung von Regierungssprecher Steffen Seibert und der des Bundeskriminalamtes. Dieser Widerspruch legt den Verdacht nahe, dass die zusätzlichen angeblich sicherheitsrelevanten Erkenntnisse teilweise auf die Türkei zurückgehen und sie in einigen der 32 Fälle interveniert hat...Wenn Erdogan oder andere Autokraten die Pressefreiheit nicht nur daheim, sondern auch in Deutschland einschränken können, dann wäre die Grenze des Erträglichen weit überschritten. Es zeigt sich: Man kann mit diesen Leuten nicht gut Freund sein, ohne dass es abfärbt.

Pressekontakt:

Berliner Zeitung
Redaktion
christine.dankbar@dumont.de

Original-Content von: Berliner Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: