Das Erste / "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 7. April 2013, um 18.30 Uhr im Ersten

München (ots) - Geplante Themen:

Die unendliche Endlager-Geschichte
Endlich geht sie zu Ende: die Suche nach einem Atommüll-Endlager. 
Oder doch nicht? Am Dienstag trifft sich der Bundesumweltminister mit
Vertretern der Opposition und der Bundesländer, um sich auf ein neues
Verfahren bei der Endlagersuche zu einigen. Aber Atomkraftgegner 
kritisieren das gesamte Verfahren. Und auch zwischen den Ländern 
kriselt es. Platzt der Kompromiss doch noch? 
Autorin: Gabi Kostorz
Dazu im Interview: Winfried Kretschmann, B'90/Die Grünen, 
Ministerpräsident von Baden-Württemberg. 

Wir sind wieder wer: der Buhmann
Gerade hatten wir Deutschen - nach Wiedervereinigung, Love Parade und
Sommermärchen-WM - uns daran gewöhnt, dass uns alle mögen, da 
vollzieht sich wieder ein Image-Wandel. Zum Schlechten. In 
Griechenland, Zypern, Italien, Spanien wird das Bild des hässlichen 
Deutschen reaktiviert. Man verübelt der Bundesregierung ihren harten 
Kurs bei der Euro-Rettung. Verärgert sind auch die Türken über das 
Vorspiel zum NSU-Prozess. Deutschland-Bashing liegt im Trend. 
Selbstverschuldet? Und wenn nicht - wo liegt das 
Kommunikationsproblem? 
Autor: Christian Thiels
Dazu im Interview: Wolfgang Bosbach, CDU 

Moderation: Rainald Becker

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100, 
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Das könnte Sie auch interessieren: