Polizei Düren

POL-DN: 07041301 Auf dem Weg zur Arbeitsstelle überfallen

    Düren (ots) - An der Gegenwehr einer 22 Jahre alten Frau scheiterte am frühen Donnerstagmorgen ein noch unbekannter Täter beim Raub einer Handtasche. Das Opfer blieb unverletzt und erstattete bei der Polizei eine Strafanzeige.

    Die Dürenerin stellte nach eigenen Angaben gegen 07.00 Uhr ihren Wagen an der Fritz-Erler-Straße ab. Von hier aus machte sie sich auf den Weg zu ihrer Arbeitsstelle. Dazu wollte sie die Bahnunterführung in Richtung Gutenbergstraße benutzen. Bevor sie den Tunnel jedoch betreten konnte, wurde sie von hinten von einem möglicherweise mit einer schwarzen Sturmhaube maskierten Unbekannten am Oberkörper ergriffen. Durch das heftige Wehren fielen sowohl sie als auch der Täter zu Boden. Beim Aufstehen versuchte der mit einem hellen Oberteil und einer dunklen Hose bekleidete Angreifer dann ihre Tasche zu ergreifen. Weil sie aber laut aufschrie, zog der bis zu 30 Jahre alte und schmächtige Mann es vermutlich vor, durch ein Gebüsch in Richtung Bahnhof ohne Beute davon zu laufen.

    Kurz vor der Tat hatte die Geschädigte in der Nähe des Rudolf-Schock-Platzes eine Fahrradfahrerin und einen älteren, langsam gehenden Mann wahrgenommen. Sie könnten den Täter ebenfalls gesehen haben und eventuell weitere Angaben zu ihm machen können. Sie und alle möglichen weiteren Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 zu wenden.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: