Polizei Düren

POL-DN: 07032807 Unklare Unfalllage

    Jülich (ots) - Aus noch ungeklärter Ursache verunglückten am Dienstagabend zwei Autofahrer auf der B 56 in Höhe des Klärbeckens der Zuckerfabrik Jülich. Sie mussten beide zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden.

    Ein 55 Jahre alter Mann aus Heinsberg befuhr gegen 21.20 Uhr mit seinem Wagen die Bundesstraße aus Richtung Düren kommend in Richtung Jülich. Nachdem er in Höhe des Geländes der Zuckerfabrik einen 20-Jährigen aus Niederzier und dessen Auto überholt hatte, kam dieser ins Schleudern und prallte mit seinem Fahrzeug gegen die rechte Leitplanke. Danach kam der Pkw quer zur Fahrbahn zum Stillstand und wurde dort von dem Wagen eines nachfolgenden 46 Jahre alten Mannes aus Alsdorf erfasst. Beide letztgenannten Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt.

    Nach eigenen Angaben hatte der Heinsberger seine Fahrgeschwindigkeit vor einer leichten Anhöhe erhöht, um den vor ihm fahrenden Pkw des 20-Jährigen zu überholen. Danach sei er wieder nach rechts eingeschert und habe dann im Rückspiegel gesehen, dass ihn scheinbar ein anderes Auto ebenfalls überholen wollte. Daraufhin sei er auf den Mehrzweckstreifen gefahren. Kurze Zeit später habe er einen Knall gehört und anschließend gesehen, dass mehrere Fahrzeuge mit eingeschalteter Warnblinkanlage am Straßenrand angehalten hatten. Er sei dann zur Unfallstelle zurück gekehrt, um eventuell Hilfe leisten zu können.

    Der Niederzierer gab den am Unfallort eingesetzten Polizeibeamten gegenüber an, dass der Mann aus Heinsberg seine Geschwindigkeit nach dem Überholvorgang und dem Wiedereinscheren stark verringert habe, so dass er eine Notbremsung gezwungen wurde, um ein Auffahren zu verhindern. Dabei habe er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

    Die genauen Umstände, die den Verkehrsunfall ausgelöst haben, müssen nun bei den weiteren Ermittlungen des Verkehrskommissariats geklärt werden. Der bei dem Verkehrsunfall eingetretene Sachschaden wird auf mehr als 6.000 Euro geschätzt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: