Polizei Düren

POL-DN: 07030609 Schwer belehrbar

    Düren (ots) - Die Polizei hat am Montagvormittag ein Strafverfahren gegen einen 23-jährigen Jülicher einleiten müssen, der ein Kraftfahrzeug unter Drogeneinfluss geführt hatte, obwohl er genau deswegen unmittelbar zuvor den Führerschein hatte abgeben müssen.

    Gegen 10.30 Uhr hatte der Beschuldigte auf behördliche Anordnung hin seinen Führerschein bei der Straßenverkehrsbehörde Düren abliefern müssen, weil seine Fahrtauglichkeit wegen Drogenkonsum angezweifelt wird.

    Kaum hatte er das Gebäude wieder verlassen, setzte er sich, nunmehr jedoch ohne Fahrerlaubnis, an das Steuer eines Pkw und fuhr los. Nur wenig später konnte eine Funkstreifenbesatzung den 23-Jährigen in der Nähe des Friedrich-Ebert-Platzes stoppen und die Weiterfahrt unterbinden.

    Da zudem deutliche Anzeichen dafür festgestellt wurden, dass der Jülicher akut unter dem Einfluss berauschender Substanzen stand, ein Drogenschnelltest verlief diesbezüglich positiv, wurde ihm auf der Polizeiwache auf richterliche Anordnung hin eine Blutprobe entnommen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: