Polizei Düren

POL-DN: 07020501 Kriminaldauerdienst kam zur Spurensicherung

    Kreis Düren (ots) - Am Wochenende konnten derzeit unbekannte Täter bei Tageswohnungseinbrüchen neben Schmuck und Bargeld auch elektronische Geräte an sich nehmen und unerkannt damit flüchten.

    Am Samstag, in der Zeit zwischen 17.25 Uhr und 18.45 Uhr, waren Einbrecher in Merzenich-Golzheim in ein freistehendes Haus in der Marienstraße eingedrungen. Nachdem die Täter auf der Rückseite des Hauses zunächst eine Außenlampe mit Bewegungsmelder außer Betrieb gesetzt hatten, verschafften sie sich durch ein Fenster einen Zugang in die Räume, die sie gründlich nach Wertsachen durchsuchten. Schließlich entwendeten sie außer etwas Bargeld auch persönliche Dokumente der Geschädigten.

    Am Tag darauf nutzten Unbekannte in der zur Gemeinde Nörvenich gehörenden Ortslage Eschweiler über Feld die Abwesenheit der Bewohner eines Hauses in der Josefstraße für einen Einbruch. Als die Geschädigten nach 22.00 Uhr zurück kehrten, mussten auch sie das unangenehme Gefühl hinnehmen, dass Täter eingedrungen waren und sämtliches Inventar durchwühlt hatten. Die Tatbeute, bestehend aus Geld, zwei Computern, einem Monitor, sowie weiteren elektronischen Unterhaltungsgeräten, haben die Täter offenbar mit einem Bettbezug abtransportiert.

    Ebenfalls am Sonntag, zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr, gelangten Täter im Linnicher Stadtteil Tetz durch ein rückwärtiges Fenster in ein Haus in der Straße "Am Sengelskamp". In der Annahme, dass niemand zu Hause sei, durchsuchten sie die Zimmer und nahmen eine Münzsammlung und eine noch nicht bekannte Anzahl von Schmuckstücken an sich. Im Obergeschoss trafen sie dann auf einen schlafenden Hausbewohner, der kurz durch den Lichtschein einer Taschenlampe geblendet wurde und keine Angaben zum Aussehen der anschließend geflohenen Einbrecher machen konnte.

    Der Kriminaldauerdienst der Polizei hat an den Tatorten umfangreiche Maßnahmen zur Spurensuche und Spurensicherung durchgeführt. Die Auswertung sichergestellter Spuren dauert derzeit an.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: