Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 21.01.2007

Düren (ots) - Vom eigenen Pkw überrollt Kreuzau- Am Freitagmittag, gegen 13:40 Uhr, kam es in der Ortslage Obermaubach zu einem tragischen Verkehrsunfall, bei dem eine 68-jährige Frau aus Kreuzau getötet wurde. Die Dame war mit ihrem Pkw in die stark abschüssige Grundstückseinfahrt ihres Hauses gefahren und hatte dann in Höhe des Treppenzugangs angehalten. Als sie aus dem Fahrzeug ausgestiegen war, setzte sich der Pkw selbstständig in Bewegung, da die Fahrerin vergessen hatte einen Gang einzulegen und die Handbremse anzuziehen. Dabei wurde die Frau von ihrem eigenen Wagen überrollt und mehrere Meter mitgeschleift. Die Verletzungen die sie hierbei erlitt waren so schwer, dass ein zur Unfallstelle gerufener Notarzt nur noch den Tod der der Frau feststellen konnte. Trunkenheitsfahrten Niederzier - Zu tief ins Glas geschaut hatte am Sonntagmorgen, gegen 04.40 Uhr, ein junger Mann aus Langerwehe. Der 25jährige befuhr mit seinem Pkw die Jülicher Straße in Huchem-Stammeln, als er von Beamten der Polizeiwache Jülich angehalten wurde. Bei der anschließenden Kontrolle wurde Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,96 Promille. Gegen den Langerweher wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Inden - In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 01:20 Uhr, fiel einem Zeugen in Eschweiler-Nothberg ein Pkw auf, welcher in erheblichen Schlangenlinien fuhr. Daraufhin verständigte er die Polizei und gab das Kennzeichen durch. An der Halteranschrift in Inden stand der besagte Pkw vor dem Haus. Der 54-jährige Fahrzeughalter wurde in seiner Wohnung angetroffen. Er bestätigte den Polizeibeamten, dass er den Wagen gefahren habe. Da die Atemluft des Mannes nach Alkohol roch, wurde ein Alco-Test durchgeführt. Der durchgeführte Test ergab einen stattlichen Wert von 2,2 Promille. Nach Entnahme einer Blutprobe wurde ein Strafverfahren gegen den Trunkenbold eingeleitet. Nach Kollision mit Lkw schwer verletzt Düren - Ein 38jähriger Pkw Fahrer aus Düren war am Samstagmorgen, gegen 07:15 Uhr, auf der Friedrichstraße in Richtung Innenstadt unterwegs. In Höhe des Hauses Nr. 16 geriet sein Fahrzeug unvermittelt auf die linke Straßenseite und stieß mit einer entgegenkommenden Sattelzugmaschine zusammen, welche gerade 24 Tonnen Papier beförderte. Der Lkw-Fahrer versuchte noch auszuweichen, konnte den Unfall aber, wegen eines am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw, nicht mehr vermeiden. Nach dem Zusammenstoß konnte der Pkw-Fahrer sein Fahrzeug nicht mehr aus eigener Kraft verlassen. Er hatte mehrfache Brüche am linken Bein erlitten und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug gezogen werden. Er wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in das städtische Krankenhaus gebracht. Der Pkw wurde im vorderen Bereich schwer beschädigt. Die Ladung, neun Papierrollen, auf dem Sattelauflieger war glücklicherweise ordnungsgemäß gesichert, so dass schlimmere Folgen ausblieben. Der geschätzte Gesamtschaden beträgt etwa 18.000 Euro. Brand in einer Garage Düren - Am Freitagabend, gegen 19:05 Uhr, kam es an der Monschauer Straße zu einem Garagenbrand. Ein 17-Jähriger aus Düren hatte in der Garage an seinem Mofa gearbeitet. Der Brand entstand vermutlich durch auslaufendes Benzin, dass sich an einer abgelegten, brennenden Zigarette des jungen Mannes entzündete. Glücklicherweise blieb der Brand ohne gesundheitliche Folgen für den Dürener. Die in der Garage befindlichen Gegenstände wurden durch den Brand erheblich beschädigt. Festnahme nach Einbruch in einen Supermarkt Düren - Am Sonntagmorgen, gegen 04:35 Uhr, wurde ein 17-Jähriger aus Düren nach einem Einbruch in einen Verbrauchermarkt an der Nideggener Straße festgenommen. Der junge Mann hatte eine Seitenscheibe eingeschlagen und war dann in das Gebäude eingestiegen. Dort griff er nach Zigaretten und steckte diese in eine mitgebrachte Sporttasche. Durch einen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma, bei der ein Alarm ausgelöst worden war, wurde der Einbrecher am Tatort gesehen und anschließend verfolgt. Auf der Flucht lief der junge Mann auch über zwei parkende Pkw und warf seine Beute weg. In der Nähe des Tatortes konnte der Flüchtende von hinzugerufenen Polizeibeamten festgenommen werden. Da der junge Einbrecher sowohl Alkohol, als auch Betäubungsmittel konsumiert hatte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit noch an. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949 1100 Fax: 02421-949 1199 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: