Polizei Düren

POL-DN: 06112805 Schulwegunfälle

Düren (ots) - Noch vergleichsweise glimpflich endete am Montag für einen elfjährigen Schüler aus Düren ein Verkehrsunfall, als er auf dem Nachhauseweg von einem Auto erfasst wurde. Auch eine jugendliche Schülerin kam bei einem anderen Unfall mit leichten Verletzungen davon. Gegen 14.40 Uhr war der Junge auf der Bahnstraße über die Fahrbahn gelaufen. Dort stieß er mit dem Pkw einer 50 Jahre alten Frau aus Düren zusammen, die von der Valencienner Straße kommend in Richtung Monschauer Straße fuhr. Bei dem Zusammenprall erlitt der Elfjährige aber glücklicherweise nur vergleichsweise leichte Verletzungen an einem Bein. Nach einem Transport ins Krankenhaus und einer ambulanten Behandlung konnte er später wieder nach Hause entlassen werden. Wie der Junge den aufnehmenden Polizisten mitteilte, hatte er das Auto zwar gesehen, aber gedacht, dass er es noch schaffe vor dem Wagen auf die andere Straßenseite zu gelangen, wenn er nur schnell genug laufe. Am Fahrzeug entstand nur leichter Sachschaden. Bereits etwa eineinhalb Stunden vorher, kurz nach 13.00 Uhr, war eine 15-jährige Mofafahrerin aus Düren von einem Unfall betroffen. Das Mädchen fuhr nach Schulschluss auf der Moltkestraße in Richtung Kölnstraße. Dabei übersah sie an der Einmündung zur Marienstraße den bevorrechtigten von rechts kommenden Wagen einer 19-Jährigen aus Düren. Bei dem Zusammenprall kippte die Jugendliche mit dem Zweirad auf die Straße. Sie musste zur ambulanten Behandlung durch einen RTW ins Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt war ein Sachschaden in Höhe von 600 Euro entstanden. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: