Polizei Düren

POL-DN: 06101610 Alkohol, du bist der Feind

Kreuzau/Düren (ots) - Alkohol und Übermüdung waren am Sonntag die Ursache zweier Verkehrsunfälle im Kreis Düren. Ein 21-jähriger Kreuzauer befuhr gegen 08.00 Uhr die Dürener Straße aus Kreuzau kommend in Fahrtrichtung Friedenau. Kurz vor der Ampel verlor er die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei zerstörte das Fahrzeug einen Leitpfosten und ein Metallgeländer, an dem es dann zum Stehen kam. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief positiv und ergab eine AAK von 1,7 Promille. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde sichergestellt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde auf Wunsch des Halters abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3.300 Euro. Auch Radfahren ist unter Alkoholeinfluss verboten. Dass es auch gefährlich ist, belegt der Fahrradunfall eines 53-jährigen, nur polnisch sprechenden Mannes aus Merken. Gegen 11.30 Uhr am Sonntag hörten zwei Zeugen im Stadtteil Merken in der Peterstraße, Nähe Sparkasse, lauten Krach. Nach der Ursache suchend, fanden sie hinter einem geparkten Pkw den Merkener bewusstlos und am Hinterkopf blutend, teilweise unter einem Herrenrad liegend, vor. Sie hoben das Rad von dem Verletzen und informierten die Polizei. Der Mann wurde mit einem RTW ins Krankenhaus gebracht und mit Hilfe einer polnisch sprechenden Schwester befragt. Da er augenscheinlich stark alkoholisiert war, aber einen Atemalkoholtest ablehnte, wurde eine Blutprobe angeordnet. Nach bisherigen Feststellungen geht die Polizei davon aus, dass der Radfahrer vermutlich aus Richtung B56 kommend in Höhe der Peterstraße 63 stürzte und den dort geparkten Pkw einer 61-jährigen Dürenerin beschädigte. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: