Polizei Düren

POL-DN: 06091301 Durch die Eifel gerast

    Hürtgenwald (ots) - Dass die Beamten des Verkehrsdienstes nicht nur an den Wochenendtagen Geschwindigkeitskontrollen auf den Straßen in der Eifel durchführen, mussten am Dienstagabend neun Verkehrsteilnehmer zur Kenntnis nehmen, die auf der L 24 bei Raffelsbrand mit unzulässig hohem Tempo unterwegs waren.

    Gegen sechs Motorradfahrer und drei Pkw-Fahrer mussten die Beamten in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 20.15 Uhr einschreiten. Alle waren in der 50 km/h-Zone auf der Landesstraße zwischen Raffelsbrand und Zweifall erheblich zu schnell gefahren. Während einer der Kradfahrer mit einem Verwarnungsgeld davon kam, musste gegen alle anderen Fahrzeugführer Bußgeldverfahren eingeleitet werden.

    Bei den Zuwiderhandlungen gegen die angeordnete Höchstgeschwindigkeit sind insbesondere ein 28 Jahre alter niederländischer Kradfahrer, ein 38-jähriger Biker aus Aachen sowie ein 30 Jahre alter Pkw-Führer aus Aachen zu erwähnen. Bei ihnen wurde jeweils eine Geschwindigkeit von deutlich mehr als 100 km/h gemessen, so dass sie mit empfindlich hohen Geldbußen und Fahrverboten zu rechnen haben.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: