Polizei Düren

POL-DN: 06090101 Personelle Verstärkung für die Polizei

Die "Neuen" beim Fototermin mit Landrat Wolfgang Spelthahn vor dem Kreishaus.

    Kreis Düren (ots) - Landrat Wolfgang Spelthahn hatte am Freitagmorgen 22 Polizeibeamtinnen und -beamte in das Kreishaus Düren zu einer Begrüßung eingeladen. Sie sind mit Wirkung vom 1. September 2006 neu zur Kreispolizeibehörde Düren versetzt worden.

    Alle jetzt hinzu gekommenen Beamtinnen und Beamte verstärken die Polizei im Kreis Düren im Wach- und Wechseldienst und werden in den Dienststellen in Düren und Jülich im Dreischichtbetrieb eingesetzt. Für die Bürgerinnen und Bürger wird dies durch eine weiter verbesserte polizeiliche Präsenz wahrnehmbar sein.

    Von den 22 Beamten haben drei Frauen und sechs Männer erst Ende August ihre Ausbildung zur Polizeikommissarin oder zum Polizeikommissar an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln, Duisburg und Hagen erfolgreich beendet. In einer dreijährigen theoretischen und fachpraktischen Unterweisung wurden sie auf den Polizeidienst vorbereitet. Fünf Polizisten, die bereits früher im Kreis Düren ihren Dienst versehen haben, sind nach Bestehen der Laufbahnprüfung als Polizeikommissare in die Behörde zurück gekehrt. Sieben weitere Beamte sowie eine Beamtin, die ihre Ausbildung bereits vorher absolviert hatten, wurden von anderen Polizeibehörden nach Düren versetzt.

    Der Behördenleiter, Landrat Wolfgang Spelthahn, überreicht allen Beamten in Anwesenheit von Polizeidirektor Werner Eismar, den Unterabteilungsleitern, des Personalratsvorsitzenden, der Gleichstellungsbeauftragten sowie den Vertretern der Abteilung Verwaltung und Logistik ihre Verwendungsverfügung und wünschte ihnen einen guten Start für ihre neue, verantwortungsvolle Tätigkeit. Er hob in diesem Zusammenhang hervor, wie wichtig den Menschen im Kreis Düren das Gefühl von Sicherheit ist. Außerdem gratulierte er den Fachhochschulabsolventen zur bestandenen Laufbahnprüfung. Um sich über die Kreispolizeibehörde Düren, den Kreis Düren sowie die einzelnen Städte und Gemeinden informieren zu können, erhielten alle Neuen Informationsmappen ausgehändigt.

    Mit selbem Datum verließen sieben Polizeibeamte auf eigenen Wunsch die Kreispolizeibehörde Düren. Sie versehen zukünftig ihren Dienst in anderen Polizeibehörden des Landes.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: