Polizei Düren

POL-DN: 06081403 Unfallzeugen gesucht

Jülich (ots) - Am Montagmorgen veranlasste ein bislang nicht bekannter Autofahrer einen ihm entgegenkommenden Lkw auf der Landesstraße 14 bei Koslar zum Ausweichen in den Straßengraben. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht gegen den flüchtigen Verursacher. Gegen 07.20 Uhr befuhr der 34 Jahre alte Fahrer eines luxemburgischen Lastkraftwagens die L 14 aus Fahrtrichtung Jülich kommend in Richtung Koslar. Wie der Fahrer mitteilte, war ihm dabei ein Pkw in "Schlangenlinien" aus Richtung Koslar entgegengekommen. Da der Autofahrer in Höhe des Lkw wieder auf die Gegenfahrbahn geriet, wich der 34-Jährige mit dem beladenen Transportfahrzeug aus und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er blieb unverletzt. Während der beteiligte Autofahrer seine Fahrt ohne anzuhalten fortsetzte, blieb der Lkw in einem abschüssigen Graben in Seitenlage liegen und konnte auch nicht wieder herausgefahren werden. Das Ladegut, mehrere Fässer mit Gleitmittel, war bei der Havarie teilweise beschädigt worden. Ein Teil der in den Graben ausgelaufenen Substanz, bei dem es sich nicht um Gefahrgut handelt, musste aufgefangen werden. Die L 14 war für Bergungsarbeiten bis gegen 12.00 Uhr gesperrt. Mit eingesetzt waren die Stadt Jülich, die Feuerwehr, das Technische Hilfswerk und die Straßenmeisterei Jülich. Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf etwa 10.500 Euro geschätzt. Das Fahrzeug des Unfallflüchtigen wird als roter Pkw beschrieben, der vermutlich nur mit dem Fahrer besetzt war. Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder an die Polizeiinspektion Jülich unter Telefon 0 24 61/627-0 erbeten. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: