Polizei Düren

POL-DN: Außenlandung eines Segelleichtflugzeugs entfacht Brand

    Polizei Düren (ots) - Außenlandung eines Segelleichtfliegers entfacht Feuer

    Kurz nach der Landung eines Segelleichtfliegers kam es im Bereich der Ortslage Luchem zum Brand eines ca. 200 Quadratmeter großen Feldes.

    Gegen 14.01 Uhr wurde die Polizeileitstelle der Polizei Düren darüber informiert, dass es im Bereich zwischen Luchem  und Langerwehe auf einem Feld brennen sollte.

    Zuvor hatte ein Segelleichtflieger dort zu einer unplanmäßigen Außenlandung angesetzt, nachdem die zweiköpfige Besatzung sich aufgrund von Thermikproblemen zur Notlandung gezwungen sah.

    Zwar gelang die Landung des Luftfahrzeugs auf dem abgeernteten Stoppelfeld zunächst reibungslos, jedoch entzündet sich in der Folgezeit der zweckentfremdete Landeplatz und sorgte für einen schnell notwendig gewordenen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Langerwehe.

    Weder die beiden 27- und 26- jährigen Männer des Fluggerätes eines Krefelder Aeroclubs, noch deren Luftfahrzeug wurden im Rahmen der Außenlandung geschädigt. Ob Schaden am Stoppelfeld entstanden ist und wie hoch dieser beziffert werden muß, ist zur Zeit nicht bekannt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: