Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht LR Düren vom 05.06.2006

Polizei Düren (ots) - 1. Fahndungen Jülich - Verkehrsunfallfluchten Die Polizei Jülich sucht Zeugen eines Verkehrsunfalles, der sich am Freitag, 02.06.2006 zwischen 09.20 Uhr und 11.30 Uhr in der Bongardstraße in Jülich ereignet hat. Ein 25-jähriger Mann aus Düren hatte sein Fahrzeug auf dem Parkplatz der Berufsschule abgestellt. Gegen 11.30 Uhr stellte er fest, dass sein Fahrzeug in der Zwischenzeit beschädigt worden war. Vermutlich durch einen anderen PKW wurden Kratzer an der rechten Seite der hinteren Stoßstange verursacht. Ebenfalls durch eine Verkehrsunfallflucht geschädigt wurde ein 22-jähriger Mann aus Jülich, der Freitagmorgen in der Zeit zwischen 07.50 Uhr und 13.00 Uhr sein Fahrzeug auf dem Parkplatz der Handelsschule in der Jülicher Bauhofstraße abgestellt hatte. Bei seiner Rückkehr zum Fahrzeug mußte er feststellen, dass sein Fahrzeug an der linken Seite der hinteren Stoßstange frische Unfallbeschädigungen aufwies. In beiden Fällen nimmt die Polizeihauptwache Jülich Hinweise auf die Verursacher unter der Tel.-Nr.: 02461-6270 entgegen. Düren - Versuchter Raubüberfall auf Spielothek Ohne Beute flüchtete am späten Pfingstsonntag ein mit einem Schal maskierter Einzeltäter, der vergeblich versucht hatte, eine Spielothek in der Dürener Innenstadt zu überfallen. Gegen 22.45 Uhr betrat eine männliche Person den Spielraum des Geschäfts in der Dürener Wilhelmstraße und bedrohte mit einer Pistole die zu diesem Zeitpunkt allein in den Räumlichkeiten aufhältige Aufsichtsperson. Als der Mitarbeiter jedoch nicht auf die Forderungen des Mannes einging, flüchtet der verhinderte Spielhallenräuber, nachdem er seinem Gegenüber allerdings zuvor noch in den Bauch trat. Die sofortige Fahndung nach dem Täter, der ca. 180 cm groß war und etwas korpulent wirkte , blieb zunächst ohne Erfolg. Hinweise auf den Mann, der dunkle Kleidung trug, als südländischer Typ bezeichnet wird und Deutsch mit türkischem Dialekt sprach, nimmt die Polizei Düren unter der Tel.-Nr. 02421-949-245 entgegen. 2. Meldungen Vettweiß - Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang Am Pfingstsonntag gegen 09.45h befuhr eine 21-jährige Frau aus Vettweiß mit einem PKW die Gemeindestraße von Vettweiß kommend in Richtung Gladbach. Nach den bisherigen Erkenntnissen geriet sie auf gerader Strecke aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte gegen einen dortigen Straßenbaum. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug und kam in einem Getreidefeld zum Stillstand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fahrzeugführerin aus ihrem Wagen geschleudert. Der herbeigerufene Notarzt konnte an der Unfallstelle lediglich den Tod der jungen Frau feststellen. Im Rahmen der Unfallaufnahme, in die auch ein Sachverständiger involviert war, wurde das komplett beschädigte Unfallfahrzeug zwecks technischer Untersuchung sichergestellt. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf ca. 6100 ,- Euro geschätzt. Heimbach - Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer Am Pfingstsonntag , gegen 22.00 Uhr , befuhr ein 22-jähriger Motorradfahrer aus Krefeld mit seinem Krad in Heimbach-Hasenfeld die Schwammenaueler Straße in Richtung Ortslage Heimbach. Auf gerader Strecke verlor er aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen dem Krankenhaus Lendersdorf zugeführt, wo er stationär verblieb. Am nicht mehr fahrbereiten Krad entstand ein Sachschaden von ca. 3000,-Euro. Vettweiß - Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kind Am Samstag, dem 03.06.06, gegen. 18.45 Uhr befuhr eine 19-jährige Frau aus Bad Münstereifel mit einem PKW in Vettweiß die Gereonstraße. Als sie in der Ortsmitte die Örtlichkeit "Markt" passierte, stellten sich dort gerade Schützenvereine zum Festumzug auf. Die Fahrzeugführerin fuhr aus diesem Grund laut Zeugenaussage mit langsamer Geschwindigkeit - jedoch konnte sie letztlich nicht verhindern, dass es zum Zusammenstoß mit einem 4 - jährigen Mädchen kam. Das Kind war verdeckt hinter Fahrzeugen vom rechten Fahrbahnrand aus über die Straße gelaufen, nachdem zuvor bereits ein anderes Mädchen mit seinem Fahrrad, ebenfalls zwischen geparkten Fahrzeugen hindurch, den Weg der Fahrzeugführerin gekreuzt hatte. Während im ersten Fall ein Abbremsen noch Schlimmeres verhindern konnte, erfasste der PKW trotz Ausweichversuchs der Fahrerin das zweite Kind mit der vorderen rechten Fahrzeugfront. Das verletzte Mädchen wurde zwecks stationärer Behandlung dem Krankenhaus Birkesdorf zugeführt. Am PKW entstand kein Schaden. Düren - Brand in einem Mehrfamilienhaus Aus bislang unbekannten Gründen kam es am frühen Pfingstmontag gegen 05.00 Uhr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der der Dürener Nordstadt. Im Schlafzimmer einer Wohnung im 1. OG des Gebäudes in der " Neuen - Jülicher-Straße " war das Feuer ausgebrochen,dessen Ursache zur Zeit völlig unklar ist, da die beiden Bewohner der Wohnung, eine 41- jährige Frau und ihr Sohn, zur Brandzeit gar nicht anwesend waren. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen - der Brandort beschlagnahmt. Aufgrund des schnellen Einsatzes der Feuerwehr Düren, die den Brand nach kurzer Zeit unter Kontrolle hatte, konnten alle im Haus befindlichen Personen rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens kann zur Zeit noch nicht beziffert werden. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: