Polizei Düren

POL-DN: 06042610 Unfall erzeugte Stau

    Kreuzau (ots) - Zwei verletzte Fahrzeuginsassen, Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro und eine größere Beeinträchtigung des Berufsverkehrs waren die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Mittwochmorgen in Kreuzau ereignet hat.

    Gegen 06.25 Uhr befuhr ein 36 Jahre alter Autofahrer aus Heimbach die Dürener Straße in Richtung Niederau. In Höhe der in der Nähe des Ortseingangs befindlichen Einmündung zur Heribertstraße schlug die dortige Ampelanlage für seine Richtungsfahrbahn auf Gelblicht um. Wie der Mann bei der Unfallaufnahme mitteilte, beschleunigte er seinen Wagen, um die Haltelinie noch bei Gelblicht passieren zu können. Dabei brach auf der vom Regen nassen Fahrbahn das Heck seines Pkw aus. Der Heimbacher verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und driftete in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit dem entgegenkommenden Wagen eines 49-Jährigen aus Herne zusammen, der daraufhin in seinem Auto eingeklemmt wurde und von der Feuerwehr befreit werden musste. Sein Beifahrer, ein 59-Jähriger aus Herne, konnte sich selbst aus dem stark beschädigten Wagen befreien.

    Beide Männer mussten mit einem RTW in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert werden. Sie konnten dieses aber nach einer ambulanten Behandlung später wieder verlassen. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

    Beide Fahrzeuge wurden durch Abschleppdienste von der Unfallstelle geholt. Aufgrund der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten war die Dürener Straße für knapp zwei Stunden nur eingeschränkt befahrbar. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte abgeleitet.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: