Polizei Düren

POL-DN: 06042401 "Eifelraser" unterwegs

POL-DN: 06042401	"Eifelraser" unterwegs
Ob Kradfahrer oder Autofahrer - Wer die Straßen der Dürener Rureifel als "Rennstrecke" missbraucht, gefährdet nicht nur sich und andere, sondern auch den eigenen Führerschein.

    Kreis Düren (ots) - Am Sonntagnachmittag führten Beamte des Verkehrsdienstes der Polizeiinspektion Düren wieder Geschwindigkeitskontrollen auf den Straßen im Südkreis durch. Zahlreiche Fahrer waren deutlich schneller als erlaubt unterwegs.

    Im Bemühen um die Erhöhung der Verkehrssicherheit hat die Polizei bereits seit Jahren, auch an Sonn- und Feiertagen, verstärkte Kontrollen auf den als Ausflugstrecken bekannten und beliebten Straßen der Dürener Rureifel eingerichtet. Dabei werden nach wie vor immer wieder Uneinsichtige festgestellt, die sich nicht an die im Interesse aller Verkehrsteilnehmer, Naturparkbesucher und der Anwohner liegenden Tempobeschränkungen halten wollen.

    In nur wenigen Überwachungsstunden wurden 13 Autofahrer und neun Motorradfahrer festgestellt, die so schnell unterwegs waren, dass Bußgeldverfahren eingeleitet werden mussten. Lediglich fünf Pkw- und vier Kradfahrer kamen mit einer gebührenpflichtigen Verwarnung davon. Erwischt wurden auch wieder sieben Raser, von denen die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 40 km/h überschritten wurde und die deshalb jetzt mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Ein 35-jähriger Kradfahrer aus Grevenbroich passierte einen Einmündungsbereich bei erlaubten 70 km/h mit 148 km/h und ein Pkw-Fahrer aus Bergheim gar mit 150 km/h. Sie erwartet jetzt ein Bußgeldbescheid über 400 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot.

    Die Polizei wird ihre intensiven Maßnahmen in den nächsten Wochen und Monaten verstärkt fortführen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: