Polizei Düren

POL-DN: 06041905 Polizei empfiehlt Radfahrern: "Tragen Sie einen Helm"

    Düren (ots) - Ein 77-jähriger Fahrradfahrer aus Düren zog sich am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall im Stadtteil Gürzenich Kopfverletzungen zu.

    Kurz vor 17.30 Uhr hatte der Radfahrer zunächst die Kallsgasse in Fahrtrichtung Derichsweiler befahren. Unmittelbar am Ortsausgang wollte der Senior dann vom rechten Fahrbahnrand über eine Mittelinsel nach links auf den dort befindlichen Radweg in Richtung Derichsweiler wechseln. Dabei übersah er ein aus Gürzenich kommendes Auto, dessen Fahrer, ein 51 Jahre alter Mann aus Langerwehe, nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte. Der Pkw stieß auf der Kallsgasse gegen das Hinterrad des Radfahrers, der dadurch zu Fall kam. Der 77-Jährige schlug mit dem Kopf auf und musste mit einem RTW zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Die Höhe des an Fahrrad und Pkw entstandenen Sachschadens wird auf 1.200 Euro geschätzt.

    Auch, wenn das Tragen eines Schutzhelmes für Fahrradfahrer derzeit gesetzlich nicht vorgeschrieben ist, so appelliert die Polizei wieder an die Selbstverantwortung der Zweiradfahrer. Für diese Gruppe der Verkehrsteilnehmer ist das Risiko, bei einem Verkehrsunfall erhebliche und damit lebensbedrohliche Kopfverletzungen davon zu tragen, besonders hoch. Ein Kopfschutz ist eine vernünftige Angelegenheit, die das Leben erhalten oder die Folgen eines ansonsten ungeschützten Aufpralls mindern kann. Eltern sollten dabei ihren Kindern mit gutem Beispiel voran gehen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: