Polizei Düren

POL-DN: 06032301 Mit Pistole bedroht

    Düren (ots) - Durch die Hilferufe einer 51-jährigen Frau ergriff am Mittwochnachmittag ein noch nicht bekannter Einzeltäter die Flucht. Er hatte versucht, die Geschädigte auf dem Friedhof im Stadtteil Gürzenich mit einer Waffe in der Hand zu überfallen.

    Die Geschädigte hielt sich gegen 14.45 Uhr an der Grabstelle von Angehörigen auf. Während sie sich dort zur Grabpflege in die Hocke gesetzt hatte, trat der Unbekannte von hinten an sie heran, umfasste ihren Hals mit seinem linken Arm und hielt ihr mit der anderen Hand eine Pistole auf die rechte Halsseite. Gleichzeitig forderte er sie auf, leise zu sein. Nachdem die Frau trotz der Aufforderung zu schreien begonnen hatte, lief der als Jugendlicher beschriebene Tatverdächtige davon und sprang über die Friedhofsmauer. Von dort konnte er sich über die Straße "Am Wingert" unerkannt entfernen. Auch die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach der Person blieb bisher ohne Erfolg.

    Einer festgestellten Zeugin war der vermutlich selbe junge Mann bereits am Vortag auf dem Friedhofsgelände in verdächtiger Weise aufgefallen. Möglicherweise hatte er auch bereits zur Karnevalszeit eine weitere Frau ohne erkennbares Motiv angegriffen. Der Gesuchte ist etwa 14 bis 16 Jahre alt und etwa 175 cm groß. Er hat helles, vermutlich blondes Haar, dunkle Augen und ein auffallend schlankes und spitzes Gesicht. Seine Bekleidung bestand aus einem hellblauen Anorak sowie einem blauen Shirt, dessen Kapuze er über den Kopf gezogen hatte. Er sprach akzentfreies Deutsch.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 erbeten.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: