Polizei Düren

POL-DN: 06030207 Nicht mit Schneeverwehung gerechnet

    Kreuzau (ots) - Eine verletzte Autofahrerin, geschätzte 15.000 Euro Sachschaden und zwei nicht mehr fahrbereite Pkw sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag auf schneeglatter Fahrbahn ereignet hat.

    Kurz nach 14.00 Uhr befuhr eine 41 Jahre alte Frau aus Kreuzau mit ihrem Wagen die nahezu schneefreie Landesstraße 250, aus Richtung Drove kommend in Fahrtrichtung Thum. Auf einem etwa 200 Meter langen Teilstück der L 250 hatten sich dann jedoch aufgrund des starken Windes Schneeverwehungen auf der Straße gebildet. Die Kreuzauerin erkannte die Situation zu spät und geriet mangels ausreichender Bodenhaftung auf der Schneedecke ins Rutschen und schließlich auch auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs. Dort stieß sie mit dem Auto eines 36 Jahre alten Fahrers aus Hürtgenwald zusammen.

    Bei dem Zusammenprall erlitt die Frau Verletzungen und musste mit einem RTW zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Der andere Beteiligte blieb glücklicherweise unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle geholt werden.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: