Polizei Düren

POL-DN: 06030103 Anzeigen aufgenommen

    Nörvenich (ots) - Am Dienstagabend ereigneten sich im Umfeld des karnevalistischen Geschehens innerhalb des Ortskerns mehrere Körperverletzungsdelikte und eine Unfallflucht. Die Polizei hat in allen Fällen Strafverfahren eingeleitet und die Ermittlungen dazu bereits aufgenommen.

    Kurz vor 21.30 Uhr wurde die Polizei in die Rathausstraße gerufen. Nach den auf der Leitstelle der Polizei bekannt gewordenen Mitteilungen waren mehrere Personen an einer Schlägerei in der Nähe der Neffeltalhalle beteiligt. Nach Eintreffen mehrerer Funkstreifenwagen beruhigte sich die Situation am Einsatzort, so dass sich keine weiteren Straftaten mehr ereigneten.

    Ein 18-Jähriger aus Nörvenich zeigte an, dass er von einem ihm vom Ansehen her bekannten Mann grundlos vor der Halle ins Gesicht geschlagen worden sei. Dabei erlitt der 18-Jährige leichte Verletzungen. Zudem wurde seine Brille beschädigt.

    Ein weiterer 18 Jahre alter Geschädigter aus Nörvenich musste im ebenfalls eingesetzten Rettungstransportwagen und später ambulant im Krankenhaus versorgt werden. Wie der Verletzte den Beamten mitteilte, befand er sich in Begleitung eines Freundes auf dem Parkplatz neben der Halle, als er mit einem 25-jährigen Kerpener in Streit geriet. Dieser habe dann zugeschlagen und ihm dabei eine Platzwunde im Gesicht zugefügt. Anschließend war der 25-Jährige mit mehreren anderen jungen Männern in einem Auto geflüchtet. Dabei stieß der von ihm geführte Wagen auch noch gegen den RTW, als er sich an dem zum Einsatz gerufenen Fahrzeug des Rettungsdienstes vorbei drängelte. Ohne sich um den von ihm verursachten Lackschaden in Höhe von etwa 200 Euro zu kümmern, war der 25-Jährige nach dem Anstoß zunächst davon gefahren. Später gab er seine Unfallbeteiligung in einer benachbarten Polizeibehörde bekannt und erstattete seinerseits eine Strafanzeige wegen Körperverletzung gegen den 18-Jährigen. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

    Gegen Mitternacht verwehrte ein 26 Jahre alter Mann aus Düren, im Auftrag eines Gaststättenbesitzers, drei jüngeren Männern den Zutritt in ein voll besetztes Lokal. Nachdem die Abgewiesenen daraufhin die Tür des Wirtshauses laut zuschlugen und der 26-Jährige dieses monierte, erhielt er mehrere Faustschläge ins Gesicht. Zusammen mit seinem 51-jährigen Vater machte der 26-Jährige sich dann an die Verfolgung der Tatverdächtigen. Auf der Burgstraße kam es erneut zur Auseinandersetzung, in deren Verlauf auch der 51-Jährige am Boden liegend gegen Kopf und Körper getreten worden sein soll. Vor Eintreffen der Polizei waren die jungen Männer bereits geflüchtet. Während Vater und Sohn ambulant behandelt werden mussten, konnte die Polizei einen 19-Jährigen aus Nörvenich als Tatverdächtigen ermitteln. Dem stark alkoholisierten Beschuldigten, ein bei ihm durchgeführter Alcotest hatte 2,16 Promille AAK ergeben, wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen nach den Mittätern dauern derzeit noch an.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: