Polizei Düren

POL-DN: 06022802 Betrunken und ohne Fahrerlaubnis

    Düren (ots) - Am Rosenmontag musste die Polizei allein gegen vier Fahrzeugführer einschreiten, weil sie sich nicht an die einschlägigen Verkehrsvorschriften gehalten hatten. Bei Dreien von ihnen lag der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt vor, so dass Blutproben entnommen und die Führerscheine einbehalten werden mussten.

    In der Nacht zum Montag, gegen 04.20 Uhr, erwischte eine Polizeistreife auf der Stürtzstraße zunächst einen 16-jährigen Dürener am Steuer eines Autos. Da er natürlich nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war, erstatteten die Beamten gegen ihn und den Vater, der der Fahrzeughalter ist, eine Verkehrsvergehensanzeige.

    Gegen 19.05 Uhr beobachtete eine weitere Funkstreifenwagenbesatzung einen auf der Nörvenicher Straße in Schlangenlinien fahrenden Pkw. Der Fahrer, ein 51 Jahre alter Dürener, reagierte zunächst nicht auf die Anhaltezeichen der Beamten und ebenfalls nicht auf das Ansprechen über die Außenlautsprecher des Polizeiwagens. Erst als er vor einer Grundstücksausfahrt anhielt, konnte der Mann überprüft werden. Der Alcotest ergab bei ihm einen Wert von 1,80 Promille.

    Ein 41 Jahre alter Kleinkraftradfahrer aus Düren geriet gegen 22.55 Uhr auf dem Bretzelnweg in eine Polizeikontrolle. Auch er fuhr in deutlichen Schlangenlinien und war am Anhalteort nicht mehr in der Lage, selbstständig vom dem Zweirad abzusteigen und es am Fahrbahnrand abzustellen. Beim fälligen Alcotest erreichte sein Atemalkoholgehalt ein Messergebnis von 2,64 Promille. Einen zum Führen des Fahrzeuges erforderlichen Führerschein konnte er auch nicht nachweisen.

    Am frühen Dienstagmorgen, gegen 00.45 Uhr, war es dann ein weiterer 41-jähriger Mann, der von der Polizei trotz aller Warnungen und Hinweise vor den Karnevalstagen auf Alkoholkontrollen am Steuer seines Autos angetroffen wurde, nachdem er vorher zu tief ins Glas geschaut hatte. Der Indener war auf der Bahnhofstraße in Kreuzau in Fahrtrichtung Düren unterwegs. Sein Alcotest erreichte den Wert von 1,82 Promille.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: