Polizei Düren

POL-DN: 06020105 Mit Gehwegplatte gedroht

    Jülich (ots) - Zu einer Bedrohung zum Nachteil einer 25 Jahre alten Frau kam es am Dienstagnachmittag in der Straße "An der Leimkaul". Der Beschuldigte, ein 41 Jahre alter Mann, konnte durch die Polizei ermittelt werden.

    Die Geschädigte hielt sich gegen 15.00 Uhr mit ihren beiden angeleinten spanischen Windhunden auf einer Brachwiese in der Nähe der Jan-von-Werth-Straße auf. Als einer der Hunde auf einem nahe gelegenen Gartengrundstück eine Katze erblickte, riss er sich los und lief auf das nicht eingezäunte Gelände. Die Frau lief dem Tier sofort hinterher und konnte es nach ihren eigenen Angaben schnell wieder einfangen.

    Die Hundehalterin, die sich anschließend beim Grundstückbesitzer für das Verhalten ihres Vierbeiners entschuldigen wollte, wurde jedoch von dem auf sie zu eilenden Mann angegriffen. Sie erkannte, dass er mit den Händen eine Gehwegplatte trug, die er danach drohend über seinen Kopf hielt und gleichzeitig schreiend die Frau aufforderte, sich mit ihren Hunden zu verziehen. Der 25-Jährigen gelang es, der Fortsetzung des Angriffes auszuweichen und sich in Richtung eines Fahrradweges in Sicherheit zu bringen.

    Der 41-jährige Jülicher räumte den zu ihm entsandten Polizeibeamten gegenüber ein, dass er sich einen Stein in die Hand genommen hatte, um damit seine im Garten aufhältige drei Jahre alte Tochter sowie die Katze vor dem Hund verteidigen zu können. Er habe aber keine Absichten gehabt, die Hundebesitzerin damit anzugreifen.

    Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: