Polizei Düren

POL-DN: 06012008 Pkw zur Gegenwehr genutzt

    Düren (ots) - Nach Streitigkeiten fuhr am späten Donnerstagnachmittag ein junger Mann mit seinem Auto auf seinen Kontrahenten zu. Wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr hat die Polizei gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

    Ein 21 Jahre alter Mann aus Simmerath wurde gegen 17.25 Uhr auf der Monschauer Straße nach einer verbalen Auseinandersetzung von einem 17-Jährigen aus Düren von hinten angegriffen und anschließend ins Gesicht geschlagen. Dabei wurde er an seiner Lippe leicht verletzt.

    Im Anschluss setzte sich der Simmerather in seinen Wagen und fuhr zunächst an dem Dürener und seiner 19 Jahre alten Freundin, die sich auf dem Gehweg der Monschauer Straße in Höhe des Volksparks aufhielten, rechts vorbei. Danach setzte er nach links zurück und touchierte dabei ein parkendes Fahrzeug. Die beiden Fußgänger gaben an, dass er absichtlich auf den Gehweg gefahren sei, um den 17-Jährigen mit dem Kraftwagen zu verletzen. Eine Kollision wurde vermieden, weil die Zeugin ihren Freund noch rechtzeitig zur Seite ziehen konnte.

    Der Schaden an dem geparkten Kfz wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Der Führerschein des jungen Kraftfahrers wurde von der Polizei sichergestellt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: