Polizei Düren

POL-DN: 06011907 Glatteis behinderte wieder den Berufsverkehr

    Kreis Düren (ots) - Am Donnerstagmorgen führte plötzlich auftretendes Glatteis erneut zu einer Reihe von Verkehrsunfällen. Bei insgesamt acht witterungsbedingten Verkehrsunfällen wurden glücklicherweise nur zwei Menschen verletzt.

    In der Zeit zwischen 06.30 Uhr und 09.30 Uhr registrierte die Einsatzleitstelle der Polizei Verkehrsunfälle in Düren, Merzenich, Nörvenich und Titz, die auf glatte Straßen zurückzuführen waren. Bei einem Unfall auf der L 327 zwischen Frauwüllesheim und Eschweiler über Feld stieß eine 25 Jahre alte Autofahrer aus Kreuzau mit ihrem Pkw während eines Überholvorgangs, bei dem sie aufgrund von Eisglätte ins Schleudern geriet, gegen einen Straßenbaum. Ihr Wagen wurde von dort zurück geschleudert und erfasste dann das Auto eines 32-Jährigen Düreners, der hinter ihr gefahren war. Die Frau musste anschließend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bei einem Unfall auf der Peterstraße in Düren-Merken wurde eine weitere Person leicht verletzt. Auf der Landesstraße 241 zwischen Titz und Mersch in Höhe der Ortschaft Sevenich verunglückte gegen 08.00 Uhr ein 51 Jahre alter Mann aus Jülich mit einem Klein-Lkw. Auf der spiegelglatten Straße stellte sich der am Fahrzeug angekuppelte Anhänger quer. Dadurch gerieten dessen Räder in den Grünstreifen neben der Fahrbahn. Ein auf dem Anhänger transportierter Traktor kippte durch die Querbewegung des Anhängers von der Ladefläche herunter und blieb am Straßenrand liegen.

    Die alarmierten Streudienste und ansteigende Temperaturen sorgten später wieder für normale Straßenverhältnisse.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: