Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 08.01.2006

    Düren (ots) - 06010801        Betrunkener verursacht zwei
Auffahrunfälle

    Nörvenich - Am Samstagmorgen kam es in der Ortslage Eschweiler über Feld zu zwei Verkehrsunfällen, die ein betrunkener junger Mann verursachte.

    Zunächst missachtete der 23-Jährige aus Nörvenich die Vorfahrt eines Fahrzeuges auf der Heribertstraße. Der 47-jährige Mann aus Düren konnte nicht mehr ausweichen und führ auf den anderen Pkw auf. Der junge Unfallverursacher setzte seine Fahrt zunächst fort, obwohl sein Unfallgegener noch hinter seinem Wagen her lief. Nach einigen hundert Metern wendete er dann, um nach eigenen Angaben wieder zur Unfallstelle zurück zu fahren. Auf der Rückfahrt bremste er seinen Pkw dann ohne triftigen Grund so plötzlich ab, dass eine nachfolgende 42-jährige Frau aus Nörvenich mit ihrem Wagen auf das Fahrzeug des 23-Jährigen auffuhr. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der junge Mann unter Alkoholeinwirkung stand. Ihm wurde auf der Wache in Kreuzau eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.500 Euro geschätzt.

    06010802      Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kind

    Langerwehe- Am Samstagnachmittag wurde ein Kind bei einem Verkehrsunfall in Schlich schwer verletzt.

    Ein 22-jähriger Mann aus d`Horn befuhr mit seinem Pkw die Paradiesstraße in Höhe der Pfarrer-Ossemann-Straße. Nach Angaben des jungen Mannes, sowie eines Zeugen, lief ein 5-jähriges Kind aus Schlich plötzlich zwischen parkenden Fahrzeugen auf die Fahrbahn. Dort wurde das Kind vom Pkw des Mannes erfasst und zu Boden geschleudert. Das verletzte Kind wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und musste dort stationär verbleiben.

    06010803      Schlägerei mit anschließender Trunkenheitsfahrt

    Düren - In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden die Beamten der Dürener Polizei zu einer Schlägerei im Parkhaus des City-Center gerufen.

    Beim Eintreffen der Beamten am Parkdeck auf der zweiten Etage fuhr dort gerade ein Pkw aus einer Parkbucht in Richtung Ausfahrt. Aus einer wartenden Personengruppe wurde den Polizeibeamten zugerufen, dass der Fahrer des Wagens an der Schlägerei beteiligt war und vermutlich betrunken sei. Nach einem kurzen Sprint konnte einer der beiden Polizeibeamten das Fahrzeug vor der Ausfahrt einholen. Es gelang ihm, die Beifahrertür zu öffnen und den Wagenschlüssel an sich zu nehmen.

    Bei der anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer, ein 29-jähriger Italiener, erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Der Alkotest zeigte einen Wert von 1,72 Promille an.

    Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung und Fahren unter Alkoholeinwirkung erstattet. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Außerdem musste er eine Sicherheitsleistung zur Sicherung des Strafverfahrens bezahlen.

    06010804      Pkw prallte gegen Bäume

    Langerwehe - Am Samstagabend verletzte sich eine junge Frau, als sie mit ihrem Fahrzeug auf glatter Fahrbahn von der Straße abkam und gegen zwei Bäume prallte.

    Eine 20-jährige Frau aus Langerwehe befuhr gegen 19:50 Uhr die Kreisstraße 27 . Am Ortsausgang in Richtung Jüngersdorf kam sie mit ihrem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab. Bei dem Aufprall gegen die Bäume wurde sie verletzt. Sie musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Lendersdorf verbracht und dort stationär behandelt werden. Der Pkw der jungen Frau wurde erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden.

    06010805      Pkw-Aufbrüche

    Nörvenich - In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in der Ortslage Pingsheim zu einer Serie von insgesamt zehn Diebstählen aus Pkw. Dabei wurden jedesmal die Seitenscheiben der Fahrzeuge eingeschlagen bzw. aufgehebelt. Diebesbeute waren mehrere Autoradios, Mobiltelefone und sonstige in den Fahrzeugen verbliebene Wertgegenstände.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 02421-949245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Kriminalkommissariat unter Telefon 02422-950460 erbeten.

    06010806      Fahrten unter Einfluss von Alkohol/Betäubungsmitteln

    Düren - Am frühen Sonntagmorgen suchten Polizeibeamte die Anschrift eines 21-jährigen Mannes aus Kreuzau auf. Dieser war nach Zeugenaussagen mit seinem Pkw von Lendersdorf nach Hause gefahren, obwohl er vorher erhebliche Mengen Alkohol konsumiert hatte. Nach positivem Alkotest wurde dem jungen Kreuzauer eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

    Am Samstagnachmittag wurde auf der Zülpicher Straße ein 23-jähriger Mann aus Düren im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüft. Nach positivem Drogenvortest wurde auch ihm eine Blutprobe entnommen und eine Anzeige gegen ihn erstattet.

    06010807      Einbrüche

    Kreis Düren - Am Wochenende kam es zu fünf Wohnungseinbrüchen und zwei Geschäftseinbrüchen.

    In einem Wohnhaus in Titz-Opherten drangen bisher unbekannte Täter durch Aufhebeln eines Fensters ein. Diebesgut war Schmuck.

    In Lich-Steinstrass hebelten die Einbrecher ein rückwärtiges Fenster eines Einfamilienhauses auf und durchsuchten das ganze Gebäude. Nach ersten Feststellungen wurde hier nichts entwendet.

    Nach Aufhebeln einer Terrassentür drangen die Täter in ein Wohnhaus in Birkesdorf ein. Die Abwesenheit der Bewohner nutzten sie, um Bargeld, elektrische Geräte und hochwertige Töpfe zu entwenden. Aus der Garage nahmen sie noch einen hochwertigen Pkw der Marke BMW mit.

    In ein Einfamilienhaus in Siersdorf gelangten die Einbrecher durch Aufhebeln eines rückwärtigen Kellerfensters. Zur Beute liegen bisher keine Erkenntnisse vor.

    Bei einem Einbruch in Jülich, Jan-von-Werth-Straße, wurde ebenfalls ein rückwärtiges Kellerfenster angegangen. Die Täter haben dabei vermutlich nichts entwendet, richteten aber hohen Sachschaden an, weil das komplette Fenster aus der Verankerung gerissen wurde.

    In der Jülicher Fußgängerzone auf der Düsseldorfer Straße drangen unbekannte Täter in ein Geschäft ein. Da die Geschäftsinhaberin sich derzeit in Urlaub befindet, ist über die eventuelle Beute noch nichts bekannt.

    Beim Einschlagen einer Scheibe in einem Autohaus an der Walzmühle in Düren lösten die Täter die Alarmanlage aus. Beim Eintreffen der Polizei flüchteten drei Personen über einen hohen Zaun in Richtung Rurgelände. Zwei der Einbrecher konnten von den Beamten festgenommen werden. Durch das frühzeitige Eintreffen der Polizei blieben die Einbrecher ohne Beute.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: