Polizei Düren

POL-DN: 05122701 Arbeitsreiches Weihnachtsfest

Kreis Düren (ots) - Die Polizei im Kreis Düren musste an den Weihnachtsfeiertagen insgesamt 222 Einsätze wahrnehmen. Ihr Tätigwerden erhöhte sich im Vergleich zu Weihnachten 2004 damit um 37 Fälle. Im Zeitraum zwischen Heiligabend und dem Morgen nach dem zweiten Weihnachtstag mussten für den Bereich der Polizeiinspektion Düren 159 Einsätze erledigt werden. In der Polizeiinspektion Jülich lag die Zahl in der vergleichbaren Zeit bei 63 Einsätzen. In der Einzelbetrachtung mussten die Polizeibeamtinnen und -beamten allein zu insgesamt 29 Ruhestörungen ausrücken. Das sind mehr als zehn Prozent aller Tätigkeiten, die während des Weihnachtsfestes zu bewältigen waren. Daneben gab es auch noch 18 Hilfeersuchen, 17 Randalierer und 21 übrige Streitigkeiten oder kleinere Schlägereien sowie fünf Bedrohungen und sechs Sachbeschädigungen, die bearbeitet werden mussten. Neben der Aufnahme von Eigentumsdelikten (s. weitere Pressemeldungen) und der Durchführung von Verkehrskontrollen, bei denen neun unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehende Verkehrsteilnehmer ermittelt wurden, mussten die Streifenwagen zu insgesamt 44 Verkehrsunfällen entsandt werden. Bei elf Verkehrsunfällen wurden zwölf Beteiligte verletzt. Zwei Autofahrer standen dabei ebenfalls unter Alkoholeinwirkung. 25 Kollisionen endeten mit Sachschäden. Dazu gehören auch drei Verkehrsunfälle, die sich nach dem Einsetzen des Schneefalls am Abend des zweiten Weihnachtstages und dem Dienstagmorgen ereigneten. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: