Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 18.12.2005

    Düren (ots) - Einbruch in Werkhalle

    Düren. In der Nacht zum 17.12.2005 wurde zum wiederholten Male in die Werkhalle einer Firma für Schweißtechnik in Düren, Weberstraße, eingebrochen. Unbekannte Täter überkletterten zunächst die Einfriedung und hebelten dann eine Tür zur Werkhalle auf. Aus einem Materialraum wurde ein neuwertiges Schweißgerät entwendet. Aus dem angrenzenden Bürotrakt fehlen ferner eine Digitalkamera sowie ein Paar Arbeitsschuhe.

    Einbruch in freistehendes Einfamilienhaus in Düren-Lendersdorf

    Düren. Am Freitag, 16.12.2005, in den Abendstunden zwischen 19:00 bis 22:00 Uhr drangen bisher unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Düren-Lendersdorf auf der Krauthausener Straße ein. Der / die Täter hebelten die Kellertür auf und entwendeten aus dem Wohnzimmer Schmuck und Bargeld. Die Täter konnten unerkannt entkommen.

    Einbrecher in Nideggen unterwegs

    Nideggen. In der Ortslage Nideggen wurden in der Zeit von Freitag bis Samstag insgesamt vier Einbrüche gemeldet. Bei den Tatorten handelte es sich jeweils um Einfamilienhäuser. Die unbekannten Täter erbeuteten dabei Schmuck und Bargeld.

    Exhibitionistische Handlungen Jülich. Am Samstag, dem 17.12.2005, um 10:00 Uhr, zeigte sich ein bislang unbekannter Mann einer 22-Jährigen sowie einer 45-Jährigen Frau aus Titz in schamverletzender Weise. Der Unbekannte kam den beiden Frauen auf der Jülicher Großen Rurstraße entgegen und öffnete hier unvermittelt seine schwarze Jeanshose. Dann steckte er seine rechte Hand in die Boxershort und manipulierte an seinem Geschlecht. Als die Frauen damit drohten, die Polizei zu verständigen, rannte der Unbekannte in Richtung Stiftsherrenstraße fort. Der Täter war ca. 25 Jahre, ca. 175 cm groß, dunkle Haare und Dreitagebart. Weiter war er bekleidet mit einer hellbeigen Jacke, einer schwarzen Jeanshose und führte einen schwarz - roten Rucksack mit sich.

    Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

    Düren. Am 18.12.2005 gegen 03:15 Uhr verständigten Verkehrsteilnehmer die Polizei, da vor Arnoldsweiler, aus Rtg. Haus Rath, ein Pkw im Graben lag. Die eingesetzten Beamten ermittelten, dass der 35-Jährige Pkw-Führer beim Durchfahren einer Rechtskurve die Gewalt übers seinen Pkw verloren hatte und im Strassengraben landete. Beim Unfallverursacher wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkohol-Test ergab 1,3 o/oo. Blutprobe und Führerscheinsicherstellung wurden angeordnet. Es entstand lediglich hoher Sachschaden.

    Verkehrsunfall mit Personenschaden Niederzier. Am Freitag, dem 16.12.2005, um 04.40 Uhr, befuhr ein 28-Jähriger Mann aus Düren mit einem Kleintransporter die L 264, Tagebaurandstraße, aus Richtung Merzenich kommend in Fahrtrichtung Stetternich. In Höhe der Ortslage Niederzier geriet er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der regen- nassen Fahrbahn ab. Auf der angrenzenden Ackerfläche überschlug sich das Fahrzeug mehrfach. Zum Unfallzeitpunkt herrschte starker Wind mit Sturmböen. Der 28-Jährige Fahrzeugführer wurde nach dem Unfall leicht verletzt dem Krankenhaus Birkesdorf zugeführt. Der beschädigte Kleintransporter musste mittels Abschleppwagen von der Unfallstelle verbracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 40.000 EUR geschätzt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: